Island-Ermittler wenden sich an SFO

9. April 2009

Das Ermittlungsteam rund um Eva Joly, das den isländischen Bankenzusammenbruch untersuchen soll (siehe dazu bereits unsere Berichte vom 30.03. und 13.03.), hat sich nun an das Büro für schwere Betrugsfälle (Serious Fraud Office) gewandt und um Unterstützung v.a. in der internationalen Dimension des Falles gebeten. Man brauche Hilfe aus Europa, aus dem UK und von Steueroasen, denn es habe ein ausgeklügeltes System mit Geldströmen nach Übersee und ineinander geschachtelten Holdings gegeben. Dies sei sehr verwirrend. Siehe den Bericht des Telegraph (in Englisch).

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.