Programm der Isle of Man zur Entschädigung von Kaupthing-Sparern nimmt weitere Hürde

14. April 2009

Der Entschädigungsplan für die 10.000 Kunden von Kaupthing Singer & Friedlander wurde vom Obergericht in Douglas gebilligt.

Danach sollen 54% der Kunden ihre Einlagen binnen drei Monaten vollständig zurückbekommen, für 22% soll dies innerhalb der nächsten zwei Jahre erfolgen. Die verbliebenen 24% mit Einlagen über den von der Isle-of-Man-Einlagensicherung garantierten umgerechnet ca. 55.000 € müssen darauf hoffen, wieviel Geld in der Liquidation der Kaupthing-Tochter gewonnen werden kann.

Von umgerechnet ca. 1 Mrd. €, die für eine vollständige Rückzahlung benötigt werden, seien 600 Mio. € an Vermögenswerten unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters. Weitere umgerechnet ca. 200 Mio. € stelle die Regierung der Isle of Man bereit. Umgerechnet ca. 440 Mio. € seien bei der britischen Kaupthing Singer & Friedlander eingefroren – das Schicksal dieser Gelder ist ungeklärt und ungewiss.

Am 19. Mai müssen die Sparer und anderen Gläubiger über den Plan abstimmen. Sollte er scheitern, bliebe den Sparern nur die gesetzliche Einlagensicherung der Isle of Man bis zu umgerechnet ca. je 55.000 €.

Siehe Telegraph, BUSINESS.scotsman.com und iomtoday.co.im.

Siehe zu diesem Thema bereits unsere Artikel vom 06.04., 02.03. und 30.01.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.