Überweisungen ZU Kaupthing: Mail des BaFin-Referates Q 23 an einen Mitstreiter

14. April 2009

Die Mail erreichte Mitstreiter Björn am 13.04.09. So wie ich das erkennen konnte, hat das BaFin-Referat Q23 sogar von sich aus geschrieben, d.h. dem Mailkontakt des Mitstreiters vom November 08 eine neue Antwort hinterher geschoben.

Sehr geehrter Herr xxx,

Die DZ Bank hat Kunden, die noch zur Kaupthing Bank überwiesen haben,
auf Anfrage mitgeteilt:

„Der Überweisungsbetrag in Höhe von befindet sich auf einem internen
Zwischenkonto der DZ Bank AG. Mit der Rücküberweisung an die
Auftraggeber ist in den nächsten Bankarbeitstagen zu rechnen. Dazu
bedarf es keine besonderen Aktivitäten durch Sie.“

3 Reaktionen zu “Überweisungen ZU Kaupthing: Mail des BaFin-Referates Q 23 an einen Mitstreiter”

  1. xyzam 15. April 2009 um 09:45 Uhr

    Drücken wir uns allen die Daumen, besonders auch jenen, die noch Geld bei der DZ liegen haben und doppelt bangen müssen. Aber zu den positiv klingenden Nachrichten, die es, zugegeben, in letzter Zeit häufiger gibt, fehlt mir inzwischen das Vertrauen. Nur noch Tatsachen können mich überzeugen. Bisher waren alle Hoffnungen lediglich Scheinschwangerschaften. Und nach alledem, wie wir bislang immer noch vergeblich um unser Geld kämpfen müssen und was wir bisher in dem Zusammenhang erleben mussten, kann ich nur zur äußersten Skepsis mahnen insbesondere betreffend einer teilweisen Auszahlung unserer Guthaben. Meine Meinung, wir bleiben auf dem Rest sitzen. Cave canem. Man wird später sagen, es sei kein Geld mehr da und alle Welt wird sagen, wir seien hinreichend abgefunden und sollten zufrieden sein. Wenn sich eine teilweise Auszahlung nicht umgehen lässt, dann unabdingbar nur mit gleichzeitiger schriftlicher Zusicherung an jeden darüber, wann (Datum) der Rest fällig ist und in welcher Höhe. Vergessen wir in dem Zusammenhang auch nicht, die Kaupthing kann im Herbst durchaus noch in Konkurs gehen. Wie sich dann alles aufmischt, zumal man dort schon jetzt buchhalterische Probleme hat, kann heute niemand sagen.

  2. skorpionam 17. April 2009 um 15:57 Uhr

    Habe gerade mit der DZ-Bank mit einem Herrn Vierheilig telefoniert. Dort weiss man nichts darüber, dass die „Zu-Kaupthing-Überweisungen“ jetzt zurückkommen sollen. Noch immer würde die Unterschrift des Insolvenzverwalters fehlen. Und bevor die nicht vorliegen würde, käme auch kein Geld. Es ist also noch völlig offen, wann diese Gelder endlich fließen. Es wäre wirklich mal interessant, woher die BaFin andere Erkenntnisse hat. Ich bin des Wartens dermaßen überdrüssig, dass ich manchmal sogar schon meinen rabenschwarzen Humor verliere, aber wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt…

  3. nomoneyam 17. April 2009 um 19:03 Uhr

    Weiß jemand, ob bei der DZ-Bank inzwischen mit einer Rückzahlung gerechnet wird?
    Mehr hat BaFin-Referat Q23 ja nicht behauptet! Und das kann durchaus ohne die Unterschrift des werten Herrn Insolvenzverwalters passieren. Rechnen kann eine sehr anstrengende und zeitintensive Angelegenheit sein! Man bedenke die vielen Gegenrechnungen zur Bestätigung ermittelter Resultate, Parametermanipulationen zur Optimierung bestehender oder zur Erreichung gewünschter Ergebnisse.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.