Was passiert in Island?

15. April 2009

ZDF Dokumentation: Island in Not – Aufstieg und Fall eines Landes in der Finanzkrise

Ausgestrahlt wird die ZDF Dokumentation morgen früh (am 16.April) um 0:35 Uhr. Wohl eher etwas für den Video-/DVD-Recorder bzw. die Mediathek. Nachtrag 15.04.: Die Dokumentation greift auch die beiden Island-Reisen auf, man findet sie in der ZDF Mediathek.

SWR2: Ein Gefühl von Staatsbankrott – Wie Island die Krise meistert

Es diskutieren Arthur Björgvin Bollason (PR-Chef von Icelandair, Autor und Übersetzer, Frankfurt/Reykjavik), Olafur Davidsson (Botschafter der Republik Island, Berlin) und Kristof Magnusson (Schriftsteller, Berlin). Hier gibt es die Sendungsankündigung und die Sendung zum Nachhören. Ab Minute 26:10 kommt das Thema kurz auf Kaupthing, wobei der isländische Botschafter Olafur Davidsson beiläufig, ohne danach gefragt zu werden, erklärte: „…aber weil Sie die Kaupthing Bank erwähnen, dann gibt’s ja jetzt – glaube ich – eine begründete Hoffnung, dass die Konteninhaber bald ihr Geld zurückbezahlt bekommen werden…“ Danke an Reiner für den Sendungshinweis und den Hinweis auf diese Textpassage!

Wirtschaftswoche: Neue Hoffnung auf Island

Die Politik der Regierung sei diffus, aber die Aussichten trotz allem nicht schlecht, meint Wirtschaftswoche.

Deutschlandfunk: Isländer wollen die Krone absetzen

Über die Kontroverse in Island, ob man den Euro einführen solle oder nicht, berichtet Deutschlandfunk. Zu den bisherigen Berichten führt unser Artikel vom 01.04.

Isländischer Verfassungskonvent kommt wohl erst einmal nicht zustande

Obwohl das Parlament trotz der Wahlem am 25.04. noch immer arbeitet, wird das Gesetz über ein Verfassungsparlament vor den Neuwahlen nicht mehr verabschiedet. Siehe Iceland Review (in Englisch).

Neueste Umfragen vor der Wahl…

…sehen die Sozialdemokraten bei 32,2%, die mitregierenden Links-Grünen bei 25,7%, eine deutlich zulegende – ehemals bis Ende Januar federführend regierende – Unabhängigkeitspartei bei 27,4%, die die Regierung stützende Fortschrittspartei nur noch bei 6,8% und die aus den Straßenprotesten hervorgegangene Öffentliche Bewegung bei 4,9%. Siehe den Bericht bei Iceland Review (in Englisch) und ältere Umfragen über unseren Artikel vom 04.04.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.