Kontakt von Mitstreiter Horst mit MdB Gregor Amann

16. April 2009

Betreff:*_* * Gespräch am 10.März 2009 im „Infomobil des Deutschen Bundestages“ in Frankfurt am Main / Roßmarkt

Sehr geehrter Herr XXXX,

ich kann mich noch sehr gut an Sie erinnern und ich bin auch in den letzten Wochen in Ihrer Angelegenheit taetig geworden. Allerdings habe ich Ihnen, dies muss ich schuldbewusst eingestehen, in der Tat nicht in dem von mir genannten Zeitraum geantwortet. Dies bedauere ich, denn meine Zusage einer Rueckmeldung war kein leeres Versprechen.

Die Ursache dafuer, dass Sie bisher nichts von mir gehoert haben, ist zum einen, dass ich die gewuenschten Informationen nicht so zuegig bekam, wie ich es erhoft hatte und zum anderen ist die Antwort an Sie auch aufgrund hoher Arbeitsbelastung und zweier Auslandsreisen verzoegert worden. Manchmal klappen Dinge einfach nicht so schnell, wie man es sich wuenscht und vornimmt; das haben Sie bestimmt auch schon einmal bei sich selbst erlebt. Aber ich haette Ihnen zumindest die kurze Zwischenmeldung geben sollen, dass Ihre Fragen noch in Bearbeitung sind. Fuer dieses Versaeumnis entschuldige ich mich. Wenn ich naechste Woche wieder zurueck in Deutschland bin, werde ich mich bemuehen, Ihnen moeglichst schnell zu antworten. Der letzte Stand (vor meiner Abreise) war uebrigens, dass bis Ende April mit einer Klaerung der Rueckzahlung an die deutschen Sparer zu rechnen ist. Moeglicherweise sollten wir jetzt noch die letzten Apriltage abwarten, um zu wissen, ob die ganze Angelegenheit dann vielleicht (in Ihrem Sinne, wie ich hoffe) bereits erledigt ist?

Mit freundlichen Gruessen,

Gregor Amann, MdB

Anmerkung: An dieser Stelle noch einmal ein großer Dank des Teams an alle, die sich mit dem Abgeordneten Ihres Vertrauens für unsere Rückzahlung in Verbindung setzen!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.