24 Stunden – letzte Frist

17. April 2009

Ich hatte gestern spät Abends nochmal Telefon-Kontakt mit einer Dame aus der Kaupthing Bank in Island. Sie hat mich gegen 22.45 Uhr angerufen – von sich aus (als ich ihr ein paar deutliche Worte geschrieben habe, die ich hier nicht veröffentlichen möchte – auf Deutsch habe ich geschrieben dass wir es leid sind).

Die Auskunft war: „Die Pressemeldung ist fertig. Es muss noch ein Detail geklärt werden. Wir benötigen noch maximal 24 Stunden und versuchen es so bald wie möglich.“

Ich habe nochmal deutlich zum Ausdruck gebracht, dass die Geduld absolut am Ende ist, und dass wir täglich mehr E-Mail bekommen, wo die Leute das Gefühl ausdrücken „verarscht“ zu werden.

Ich bin gespannt……! Sollte spätestens Montag morgen nichts passiert sein, dann ist es für mich mit dem Stillhalten und Abwarten vorbei. In alle Richtungen!

11 Reaktionen zu “24 Stunden – letzte Frist”

  1. Stephanam 17. April 2009 um 13:52 Uhr

    Ja auch wenn ich mich bisher sehr zurück gehalten habe – jetzt reicht es mir. Ich will mein Geld und das meiner Frau. Vor allem will ich aber auch das mein Bruder (den ich zu allem Übel für 30 Euro geworben habe) seines zurück bekommt.

    Jeder der sein Geld spart und nicht damit zockt sollte doch nach einer angemessenen Zeit von immerhin über 6 Monaten entschädigt werden.
    Ich nage zum Glück nicht wie einige am Hungertuch oder habe deswegen Schulden aber ich will das Geld als Eigenkapital für einen Immobilienkauf einsetzen. Soll ich dem Staat jetzt einfach sagen ja die Grunderwerbssteuer bekommst du wenn ich mein Geld zurück habe ……. .
    Mir stinkt es und wenn ich am Ende vom Monat meine Gehaltsabrechnung betrachte was der Staat von mir bekommt – dann überschlage wieviele harte Jahre Arbeit hinter dem Geld stehen ….. . Jetzt reicht es.

    Gemeinsam sind wir stark – gemeinsam werden wir es schaffen.
    100 % für alle!

  2. raumgleiteram 17. April 2009 um 14:45 Uhr

    Hallo liebe Mitstreiter

    Bisher war auch ich eher der Art von menschlichem Lebewesen, was durch Zurückhaltung und Bedacht in der ganzen Situation Ruhe bewahrt hat.
    Aber diese Verarschungs- und für Dummhaltetaktik „ein Detail muß noch geklärt werden, wir brauchen noch 24 Stunden für die Pressemeldung“ ist der blanke Hohn.

    Das einzige Detail, was noch geklärt werden muß, ist die Frage, auf welches meiner Konten meine mir geraubten
    11.500,00 € zurücküberwiesen werden sollen.

    Ich habe keine Lust mehr noch wediter Hingehalten zu werden, von einer schwammigen Aussage (ich nenne sie auch gerne Pressemeldung“ zur nächsten. Wieviele Versprechen wurden uns gemacht, mit dem Hinweis, in 2 Wochen dann…. In einer Woche dann….. Ende April ganz bestimmt……Es gibt nur noch kleine Details zu klären…..

    So langsam geht mir finanziell die Luft aus, auch Vater Staat hat von mir noch Geld zu bekommen, Geld was durch die Staatsinstitution BAFIN / Herr Steinbrück / DZ-Bank / Frau Merkel /die Kaupthing / Betrüger? / Korrupte? / mir geraubt wurde.

    Hat die BRD Verständnis, wenn ich meine Lohnsteuernachzahlung nicht finanzieren kann; NEIN dann kommt der Kuckuckskleber……………

    Vielleicht sollten wir auch einmal den großen Kuckuckskleber auspacken, der dann ganz kräftig an den Türen der eben genannten Personen/Institutionen klopft.

    Bisher dachte ich immer, die besondere Tugend von uns Deutschen sei VERLÄSSLICHKEIT, EHRLICHKEIT, PFLICHTBEWUSSTSEIN.
    Dafür lobt man uns doch immer im Ausland.

    Dann lasst uns für diese Tugenden einstehen, und diesen Weichspülerkandidaten zeigen daß wir

    unser

    mit EHRLICHKEIT verdientes Geld
    für das wir
    PFLICHTBEWUSST unsere Steuern bezahlt haben
    mit der VERLÄSSLICHKEIT eines schweizer Uhrwerkes uns zurückerkämfen werden.

    Unser ach so tolles Grundgesetz stellt doch Diebstahl unter Strafe… oder ???

    Wer mich bestiehlt, muß sich niucht wundern, wenn ich mir meine Eigentum zurücknehme, auch wenn der Weg eher unkonventionell erscheinen mag.

    Ich sage jetzt nicht haltet durch
    SONDERN
    lasst uns unsere Schuhe schnüren, die Eckzähne wetzen und für unser Recht kämpfen.

    LG

    raumgleiter

  3. Loddllam 17. April 2009 um 16:59 Uhr

    Hallo Last- und Leidtragende!

    Wie arrogant wir behandelt werden, ist unter aller S..!
    Geht`s wirklich nur noch mit Stiefeln schnüren und Messer wetzen?
    Die Politiker scheinen noch im Osterurlaub zu sein, ansonsten
    könnte doch schon mehr geschehen sein, was so alles in den
    letzten Wochen angekündigt wurde.
    6 Monate warten ist einfach zuviel !!!!!

    Grüße
    von Loddll

  4. Heindieteram 17. April 2009 um 17:03 Uhr

    Hallo Mitstreiter,

    auch ich warte mit Spannung auf diese angekündigte Pressemitteilung.Sollte
    sie allerdings keinen rechtsverbindlichen Termin für den Beginn der Rückzahlungen
    beinhalten,ist davon auszugehen, dass weiterhin auf Zeit gespielt wird.
    Mit unserem gesetzeswiedrig zurückgehaltenen Spareinlagen haben die
    Kaupthing Manager inzwischen gutes Geld verdient.
    Und damit muß endlich schluß sein.

    Gruß
    Heindieter

  5. Nektariosam 17. April 2009 um 20:11 Uhr

    Hallo liebe Mitstreiter,
    mir hat das BMF, nachdem ich meinen Unmut klar zum Ausdruck gebracht habe – von wegen überall „Rettungsaktionen“, deutsche Anleger sollen keine Nachteile haben und ein vereintes Europa usw.
    Das Vertrauen in diese Politik und Wirtschaft ist für viele „Normalbürger“ längst verloren gegangen!
    Das BMF teilte mir daraufhin mit, dass die Kaupthing-Bank bis Ende April 2009 die erste Tranche von 80% der jeweiligen Anlage erstatten will. Die Bank wird sich direkt mit den deutschen Kunden in Verbindung setzen und hat vor, den gesamten Einlagenbetrag im Endeffekt auszukehren!
    Nach den bisherigen Erfahrungen kann man nur hoffen, dass dieses auch so eintritt!
    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt! In diesem Sinne.
    Gruß
    Nektarios

  6. iAndy89am 17. April 2009 um 20:23 Uhr

    Hallo, eben war ich auf http://www.kaupthingedge.de und habe eine Pressemitteilung mit heutigem Datum entdeckt:

    http://www.kaupthingedge.de/Kaupthing-Edge/Letzte-Nachrichten

  7. nomoneyam 17. April 2009 um 20:33 Uhr

    Um 30800 Menschen aufzuhalten, wäre schon einiger Aufwand nötig. Den Gedanken möchte ich jetzt gar nicht weiterführen.

    Mal abgesehen davon, daß von einer Lösung weit und breit nichts zu spüren ist, birgt diese 80%-Pseudo-Lösung ordentlich Konfliktpotential!

    Wir müssen auf jeden Fall zusammenhalten!

  8. nomoneyam 17. April 2009 um 20:45 Uhr

    „Thereafter, the balance of deposits as it was when Kaupthing Edge Germany was placed into moratorium will be repaid.“

    Das bedeutet dann nur die Einlage ohne Verzinsung?

    Google Sprachtools übersetzen „balance of deposits“ mit „Gleichgewicht von Ablagerungen“.
    Hört sich verdammt krank an – Gefäßablagerungen, verstopfte Venen, Trombose, Embolie, Prionen, Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, …

  9. nomoneyam 17. April 2009 um 20:48 Uhr

    Und warum überhaupt ist da keine ordentliche Übersetzung ins Deutsche?
    Ich dachte, die Sache liegt schon längst bei Kaupthing-Deutschland und …
    Es bleibt spannend und Beruhigungsmittel gibts beim Arzt und in der Apotheke. Der Gesundheitsfond, die Pharmaindustrie und natürlich die Banken frohlocken!

    Anmerkung Nathalie: Die Übersetzung wird uns überlassen, damit uns nicht langweilig wird 😉

  10. nomoneyam 17. April 2009 um 20:58 Uhr

    Die sind so gut mit uns! 😉

  11. Nathalieam 17. April 2009 um 20:59 Uhr

    Aber sowas von …

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.