Pressespiegel zur Rückzahlungsankündigung

18. April 2009

Premierministerin Johanna Sigurdardottir meldet sich zu Wort…

… und bekräftigt die von Kaupthing gemachte Zusage in einer Pressemitteilung bei Reuters (in Englisch):

Sinngemäße Übersetzung:

„Es ist nun klar geworden…, die Vermögenswerte von Kaupthing reichen aus, um die Konten der deutschen Sparern auszugleichen“, sagte sie im Redetext, der auf der Regierungsseite veröffentlicht wurde. „Dies ist ein wichtiger Schritt in unseren Bemühungen unsere Angelegenheiten freundschaftlich mit der internationalen Gemeinschaft zu ordnen.“

Wiedergabe der Pressemitteilung auf isländischen Regierungswebseiten

Auch The Icelandic Government Information Centre hat die Pressemitteilung von Kaupthing veröffentlicht.

Ergänzende Stellungnahmen vom Resolution Committee

newsfrettir zitiert außerdem eine Stellungnahme des Abwicklungskomitees (Resolution Committee) mit den folgenden Worten (sinngemäß übersetzt) [und zeigt dabei ein Plakat, das mutmaßlich aus Belgien stammt]:

„Mit der Rückzahlung der Edge-Kontostände bei der Kaupthing-Niederlassung in Deutschland wird der Rückzahlungsprozess hinsichtlich aller auswärtigen Kaupthing-Sparer beendet sein, denn solche Rückzahlungen sind bereits in Norwegen, Schweden, Finnland und Österreich erfolgt.“

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.