Auch Unabhängigkeitspartei will den Euro

20. April 2009

Das ist nicht selbstverständlich, denn die Partei hatte zu Regierungszeiten eine sehr kritische Haltung gegenüber der EU. Eine einseitige Übernahme des Euro lehnt die Partei ebenso ab. Damit sind sowohl die derzeit größte Regierungspartei (Sozialdemokraten) als auch die derzeit größte Oppositionspartei (Unabhängigkeitspartei) für die Einführung des Euro im gegenseitigen Einvernehmen mit der EU. Nur die mitregierenden Links-Grünen sind weiterhin gegenüber EU und Euro eher skeptisch. Siehe IceNews (in Englisch).

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.