Hoffnung auf Rückerstattung auch für britische Gemeinden

23. April 2009

Diejenigen britischen Gemeinden, die ihr Geld bei Heritable Bank – einer britischen Niederlassung der Landsbanki – angelegt haben, können auf Rückerstattung hoffen. Die zuständigen Zwangsverwalter für diese Niederlassung (Ernst & Young) deuteten nun an, dass nach der Verwertung von Vermögenswerten zwischen 70 und 80% der Einlagen britischer Gemeinden bei der Heritable Bank zurückerstattet werden könnten. Vor Juli und August wird aber nicht mit einer Zahlung gerechnet. Der Betrag könne sich nur erhöhen, wenn die Marktverhältnisse es ergäben.

Insgesamt haben britische Gemeinden umgerechnet ca. 880 Mio € bei isländischen Banken bzw. deren britischen Tochtergesellschaften und Niederlassungen angelegt. Die in Aussicht gestellte Erstattungssumme bei Heritable Bank würde davon umgerechnet ca. 330 Mio. € ausmachen.

Siehe die Berichte bei Norwich Evening News 24, The Argus, PeterboroughToday.co.uk, Financial Times (alle in Englisch)

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.