Journalist Carsten Behrendt für seinen Bericht über 1. Islandreise ausgezeichnet!

7. Mai 2009

Der Journalist Carsten Behrendt wurde mit dem ,,Axel-Springer-Preis für junge Journalisten“ ausgezeichnet! Grund ist seine medienwirksame Aufbereitung der 1. Island-Reise (siehe heute.de):

Er gilt als einer der bedeutendsten seiner Art: Der Axel-Springer-Preis für junge Journalisten. Bei der Preisverleihung 2009 wurden junge ZDF-Kollegen in den Kategorien TV und Internet ausgezeichnet. Ein Novum gab es bei der Preisverleihung selbst: Sie fand komplett über das Internet statt. Für seine herausragende Leistung mit dem heute-journal-Beitrag „Ein Mann jagt sein Geld“ (Sendedatum 14.11.2008) wurde ZDF-Redakteur Carsten Behrendt belobigt. Der Redakteur aus dem Landesstudio Berlin begleitet in seiner VJ-Reportage einen deutschen Anleger, der sein Erspartes der isländischen Kaupthing Bank anvertraut hatte, und dies in Island einfordern will.

Anmerkung Team: Herzlichen Glückwunsch an Herrn Behrendt, die Reise war wirklich fantastisch in Szene gesetzt.

11 Reaktionen zu “Journalist Carsten Behrendt für seinen Bericht über 1. Islandreise ausgezeichnet!”

  1. promam 7. Mai 2009 um 17:37 Uhr

    Kameramann, Reporter, Regisseur – Carsten Behrendt – Glückwunsch und danke für das überbringen unseres Themas.

    Ein ebenso ganz großes Lob und Glückwunsch an den Live-Aktuer (nicht Schauspieler) vor der Kamera – LAVCADIO – Karlheinz Bellmann!

    Alle sollten wir -ein bischen- stolz auf diese Auszeichnung sein.

  2. Nathalieam 7. Mai 2009 um 17:40 Uhr

    Hat Karlheinz auch einen Preis bekommen? Wenn ja, natürlich Gratulation.

  3. promam 7. Mai 2009 um 17:47 Uhr

    Das „Gesamtwerk“ ist ausgezeichnet !!! – 4 „Oskars“ für Regie, Report, Kamera, Acteur.

  4. Dirkam 7. Mai 2009 um 18:54 Uhr

    Also ich bin nicht stolz auf diese Auszeichnung, da es schlimm ist, dass wir überhaupt zwei Mal dort hin fliegen mussten…. Natürlich freut es mich für Herrn Behrendt, da dies sicher ein Türöffner für ihn auf seinem weiteren beruflichen Weg ist.

    Die WANN-Kriege-ich-mein-Geld-zurück-Show WKIMGZS interessiert glaube ich nach dem ganzen Fall niemanden mehr. Ich denke auch Karlheinz wird froh sein, wenn das ganze Theater endlich vorbei ist.

  5. promam 7. Mai 2009 um 19:12 Uhr

    Dirk, bitte – es geht nicht um Karrieren derer vor der Kamera – es geht um Dokumentation. Und dazu braucht es Acteure. Wenn das Werk dann ausgezeichnet wird, ist es doch gut für die Sache überhaupt .
    Ein Theater war es seinerzeit sich -noch- nicht – Verzweiflung wars.
    Es gibt ja noch eine Menge Beiträge zu KE (mit andern „Darstellern“) – die ebenfalls gewürdigt werden könnten. Aber das entscheiden Juroren.

  6. Nathalieam 7. Mai 2009 um 19:19 Uhr

    Der Weg ins DISKUSSIONS-Forum ist bekannt!

  7. Dirkam 7. Mai 2009 um 19:24 Uhr

    Ich habe doch niemanden kritisiert….verstehe ich nicht…

  8. promam 7. Mai 2009 um 20:10 Uhr

    Diskussion? – Ein Kommentar im „Dreigestirn“ fehlt noch !
    Kritik? – Ein Satz (mit smily)i ist wieder raus aus Deinem Posting – Dirk.

    P.S. Die datierte Reihenfolge stimmt nicht ganz.
    Vor diesem Beitrag stehen noch welche mit Datum von gestern.
    Nur mal so als freundlichen Tipp, wg. der richtigen Aktuallisierung.

    Ende

  9. Nathalieam 7. Mai 2009 um 20:34 Uhr

    *ROFL* Mein Tipp: http://www.google.de -> Announcements

  10. Dirkam 7. Mai 2009 um 20:46 Uhr

    Für alle die der Satz interessiert:

    Ich nehme an Karlheinz wird keine steile Medien-Karriere vor sich haben wollen 😉

    und nun?

  11. promam 7. Mai 2009 um 20:47 Uhr

    Wenn ich unter „Aktuelles“ gehe, erwarte ich sofort -obenan- die Nachrichten von heute. Die von gestern hab ich ja schon gesehen.
    Egal wie das genannt wird – wenns kein techn.Versehen ist – nenne ich es Zensur.

    So und nun Ende der „Diskission“.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.