News von Kaupthing Edge bzgl. der Kundenanschreiben für die Rückzahlung

18. Mai 2009

Frankfurt, 18. Mai 2009

Zusatzinformation für die Rückzahlung der Kundeneinlagen
Hier: Postversand

Bezug nehmend zur Ankündigung der Bank vom 30.04.2009, finden Sie nachfolgend eine weitere Information zur Rückzahlung der Einlagen.

Die angekündigten Briefe, in denen der Rückzahlungsprozeß erklärt wird, sind fertig gestellt Wir gehen aktuell davon aus, dass die Deutsche Post die Briefe in der Kalenderwoche 22 (Anmerkung: 25.-31.05.2009) zustellen wird. Selbstverständlich wird die Bank auch weiterhin alles unternehmen, um die Abwicklung so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Wie gehabt finden Sie alle weiteren nützlichen Informationen unter

www.kaupthing.com/Pages/3998 und www.kaupthing-edge.de

Quellen: Webseiten Kaupthing Niederlassung Deutschland und Kaupthing Bank hf. Island (Originalmitteilung auf Englisch)

Update 22.05.2009: Die Briefe wurden heute versandt

32 Reaktionen zu “News von Kaupthing Edge bzgl. der Kundenanschreiben für die Rückzahlung”

  1. lebbegeetweideram 18. Mai 2009 um 14:28 Uhr

    Och nee – dann gehe ich eben am 20.05.09 auf deren Homepage und lade mir den Brief runter. Der soll doch laut offizielen FAQ´s dort eingestellt werden:

    „Falls Sie bis zum 20. Mai 2009 noch keinen Brief von der Bank aus Island erhalten haben, gehen Sie bitte auf die Webseite http://www.kaupthing-edge.de. Dort wird ein Blanko- Musterbrief veröffentlicht sein. ………“

    Aufgemerkt: Vermutlich ist dort ab 20.05.09 dieser Brief nicht zu finden!!

  2. ira48am 18. Mai 2009 um 17:04 Uhr

    Geduld; Geduld. Irgendwie komme ich mir verar…t vor und das schon seit einer längeren Zeit.
    Der Brief – sofern er denn kommt – ist ja erst ein Zwischenintermezzo. Da kann man seitens der Verantwortlichen ja noch vieles unternehmen und das Geld bis dahin völlig kostenlos arbeiten lassen.
    Ach wie schlau sind wir Wikinger und wie blöd die Teutonen.
    Das soll lustig klingen. Ist aber vielleicht doch nicht so lustig.
    Gruß

  3. Papageitaucheram 18. Mai 2009 um 17:33 Uhr

    „… sind fertiggestellt.“ mit dem Datum von heute und vorher die Ankündigung „…in Island spätestens am 15. Mai 2009 …“ paßt wieder wie Faust aufs Auge.

    Wieder verarscht worden! Danke Island, ein Supervolk seid ihr, ganz wunderbar!!!

  4. Herbertam 18. Mai 2009 um 18:04 Uhr

    HallSchließe mich der Meinung von Papageitaucher an. Wage sogar dei Prognose, dass wir keine Post aus Island erhalten werden… Stattdessen werden wir in KW 22 eine Aufforderung erhalten das Formular doch bitte von der Kaupthing Seite herunterzuladen … Dies wird auf Anhieb nicht geschehen, da plötzlich ein Problem aufgetaucht ist.. Darausfolgt: eine weitere Verzögerung….
    Wie lange schauen wir eigentlich noch untätig zu???

  5. nomoneyam 18. Mai 2009 um 18:15 Uhr

    Kenn Ihr den?

    http://www.chilloutzone.to/video/a-chf-cker-kuenstler.html

    Viel Spaß, und bitte nicht böse sein, falls sich jemand im ersten Moment betroffen fühlt! 🙂

  6. astam 18. Mai 2009 um 21:17 Uhr

    Wenn ich etwas zu schnell fahre bekomme ich sofort einen Strafzettel.

    Was dürfen sich eigentlich diese Leute noch alles erlauben –
    ohne bestraft zu werden???

    also weiter hoffen und warten – oder?

  7. kaupthingrahskam 18. Mai 2009 um 22:38 Uhr

    Ich bin wütend über die Isländer und kann ihnen nicht mehr glauben.

  8. A_N_D_Iam 19. Mai 2009 um 01:06 Uhr

    Letzte Woche hab ich was nach Norwegen Versand, mit DHL, ganz normal nix express oder so.
    Wurde um 9 Uhr abgeholt, per tracking hab ich die Sendung verfolgt, am nächsten Morgen um 11:42 Uhr war das Päckchen in Norwegen!
    Rückversand das gleiche,laut tracking um 16 Uhr abgeholt, am nächsten tag um 10 bei mir.
    Also was die Isländer da machen ist die verarsche hoch 10, aber Hauptsache unser Staat hast sich intensiv bemüht… ich könnte kotzen.

  9. Dirkam 19. Mai 2009 um 05:59 Uhr

    Ich habe noch mal ein paar deutliche Zeilen nach Island geschrieben

  10. r-burghart@versanet.deam 19. Mai 2009 um 08:59 Uhr

    Es war uns doch aber schon klar, daß wieder wieder an der Nase geführt werden. Die wollen recht lange mit unserem Geld arbeiten, wohlwissend,das von uns, den Betrogenen kein Geld mehr zu erwarten ist, egal wie hoch die Zinsen sind. Das ist kriminell, anders kann man es nicht bezeichnen.

    r.b.

  11. Heindieteram 19. Mai 2009 um 11:48 Uhr

    Sehr geehrter Herr Margraf,

    vielen Dank für Ihre Mail. Entschuldigen Sie bitte, dass wir Ihnen erst heute antworten.

    Andreas Jung hat sich in Berlin nach der aktuellen Situation erkundigt.

    Danach hat die Kaupthing Bank mitgeteilt, dass die gesamten Kaupthing Edge Einlagen in Deutschland zurückgezahlt werden. Die Kaupthing Edge Anleger erhalten demnächst eine briefliche Darstellung des Rückzahlungsverfahrens von der Bank. Die Briefe werden in Island spätestens am heutigen Tag (15. Mai 2009) aufgegeben. Die Anleger werden gebeten, hierauf gemäß Formular zu antworten, um so das Verfahren zur Rückzahlung in Gang zu setzen. Sie können in dem Formular persönliche Daten und Daten ihres Referenzkontos erforderlichenfalls korrigieren. Nach Erhalt der Antwort werden die Einlagen (in Höhe des Standes bei Verhängung des isländischen Moratoriums) zurückgezahlt.

    Nach isländischem Recht sind die Einlagenforderungen bevorrechtigt und dürfen jetzt zurückgezahlt werden. Rechnerisch entstandene, aber noch nicht gezahlte Zinsen sind als nicht bevorrechtigte Forderungen zu qualifizieren und dürfen derzeit nicht ausgezahlt werden. Soweit auf Termingelder vor dem 9. Oktober 2008 Zinsen gutgeschrieben wurden, sind sie Bestandteil der Einlagen geworden und dürfen ausbezahlt werden.

    Wir hoffe, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen.

    Ich habe Herrn Jung wie folgt geantwortet:

    Sehr geehrter Herr Jung,

    vielen Dank, dass Sie sich in Berlin über den neuesten Stand haben informieren lassen.
    Ihre Information, das spätestens am 15.05.2009 die Kaupthing-Edge Bank den deutschen Sparer einen Brief
    bzw.Formuler zustellen wird, war, wie schon so oft, wieder einmal erlogen.

    Und das nicht nur zum ersten mal und wohl auch nicht zum letzten mal.

    Wie lange wollen sich unsere Politiker und damit meine ich auch Sie, sich ein solches Verhalten der Isländer und Ihrer Banken, noch bieten lassen.?

    oder sind wir deutschen wirklich die „Deppen von Europa“?

    Mit freundlichen Grüßen

  12. kueniam 19. Mai 2009 um 12:31 Uhr

    Hallo zusammen,

    was haltet ihr eigentlich von der Betonung auf
    „…alle Kundeneinlagen, die sich zum Zeitpunkt der Verhängung des Moratoriums auf den Konten der Kaupthing Bank befanden…“
    im Zusammenhang mit der Rückzahlung?

    Ich habe am 08.10.08 um 23:45 Uhr versucht meine Einlagen auf das Referenzkonto zu transferieren, was ja bekanntlich nicht mehr gelang! Seitdem liegt das Geld offenbar bei der DZ-Bank.
    Sind das also Einlagen, die jetzt zurück gezahlt werden sollen oder nicht?
    Das Geld liegt zwar nicht mehr auf einem Konto bei der Kaupthing, aber auf einem Kaupthing-Konto bei der Clearing-Bank. Ist das Wortklauberei oder eine Hintertür der isländischen Ganoven?

    Grüße kueni

  13. Afrikakopfam 19. Mai 2009 um 16:45 Uhr

    Hallo,
    an alle, die von Island beschissen werden.
    Solche Vokabeln verwende ich sonst nicht, für Island sind sie aber noch untertrieben !!

    Schon zum Zeitpunkt von H. Bellmans 1. und auch 2. Reise zusammen mit Dirk Schwarz konnte und wollte ich diesem Island-Geschwätz einfach nicht glauben. Leider ist bisher alles auch so eingetreten.

    Wer in Island sagt(e), die in den AGB`s der Kaupthing verbriefte Einlagensicherung gilt nicht für Deutschland, das wäre dem Isländischen Volk nicht zuzumuten, muß mit einer gepfefferten Antwort, wie sie aus England kam, rechnen !!
    Auch von hier ist eine solche Antwort schon längst überfällig !!

    Ganoven, Lügner, Diebe und Bankbetrüger müssen nach erfolglosem guten Zureden einen spürbaren Anstoß bekommen, der ihr Hirn wieder zum normalen Denken bewegt.

    Leider habe sich auch unsere Politik-Überflieger (Lobbyisten) nicht mit Ruhm bekleckert, man denke unter anderen nur an den bayerischen Müllermeister.
    Das gleiche gilt für den IWF, der seine Kredite an Island an das Ausbezahlen aller Anleger geknüpft hat.
    Wenn ich könnte, würde ich jetzt kotzen.
    Gruß
    Afrikakopf

  14. Philasutraam 19. Mai 2009 um 17:50 Uhr

    Jetzt reicht es!!!
    Wie lange geht das eigentlich noch das dieses Land damit durchkommt, mit den Deutschen kann man ja alles machen.
    Island ist und bleibt für mich ein Verbrecherstaat. Wenn Island in die EU will, werde ich alles was man als Bürger machen kann dafür tun, das sie dort nicht reinkommen!

    Für mich haben die Isländer sich endgültig das Vertrauen verspielt, ich werde NIE wieder Geld in etwas was nur annähernd was mit Island zu tun hat investieren.

    Für mich sind das nur logische Konsequenzen, die sollen sich nicht wundern wenn denen keiner traut.

    Hoffe ich war nicht beleidigend, aber ich bin nur noch STINKSAUER!

  15. Janam 19. Mai 2009 um 19:20 Uhr

    Bei allem Ärger würde ich Folgendes nicht vergessen:
    Die Zeichen für eine baldige Auszahlung nehmen zu, wie ich finde:
    Nachdem wir oft monatelang gar nichts von der Bank gehört haben, hat sie nun im Zwei-Wochen-Rhythmus Neuigkeiten veröffentlicht: Am 17.04. die 100%-Auszahlung, am 30.04. Details über den Rückzahlungsprozess und nun am 18.05. die Versendung der Briefe ab dem 25.05. Deshalb würde ich die Verzögerung der Versendung um eine Woche nicht überbewerten – auch wenn sie nach dem, was wir erleben mussten im höchsten Maße ungeschickt und unsensibel ist.

    Dass die neueste Mitteilung aber so hohe Wellen schlägt, zeigt unser ganzes verständliches Misstrauen nach den vielen nicht gehaltenen Versprechungen und Beschwichtigungen. Und Post haben wir schon einmal nach Island geschickt… Ohne Antwort…

    Kaupthing und die Isländer haben nun ihre letzte Chance, ihren letzten Rest Glaubwürdigkeit hierzulande zu bewahren. Wir haben lange Zeit Verständnis aufgebracht. Jetzt sollte die verstaatliche Kaupthing im Namen Islands ihre letzte Chance nutzen.
    Dazu gehört: Briefe endlich abschicken und nach den Rücksendungen binnen ein bis zwei Wochen die Rückzahlungen mit Zinsen (mindestens bis zur Kontenschließung!) folgen lassen.
    Wir werden sehen, ob es so kommt oder ob sich wieder ein wochen- und monatelanges Versteckspiel anschließt, für das wirklich niemandem mehr Verständnis abverlangt werden kann…

  16. stemueam 19. Mai 2009 um 20:00 Uhr

    Beneidenswerter Optimismus!
    Ich kann die Zeichen für eine baldige Auszahlung nicht wirklich erkennen, auch sehe ich noch keinen Brief in meinem Postkasten.

  17. clem65203am 19. Mai 2009 um 21:39 Uhr

    Hallo zusammen!

    Schon in meinem letzten Kommentar habe ich geschrieben:

    Deutschland, helf uns!

    Es kann nicht nicht sein, dass ein Volk wie Island uns mehr als 30000 Bundesbürgern seit Monaten auf der Nase herumtanzt, uns hinhält und uns permanent verarscht!

    Bei der Europawahl ist meine Stimme eindeutig.

    Keine ausländische Bank soll hier noch betrügerische Geschäfte machen!

    Ich denke noch an eine SMS, die ich Mitte September 2008 in meinem Urlaub in Griechenland von KE erhielt:

    „Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass sich der Zinssatz für ihr Tagesgeldkonto von 5,65 % bis zum 31.12.2008 verlängert hat!“

    Ihre KE

    KE wußte damals schon, dass das Ende nahte.

    Aber anstatt ehrlich daraufhin zuweisen, wurde verlogen eine solche SMS an mich gesandt, vermutlich an viele andere Geschädigte auch, um mich/uns in Sicherheit zu wiegen.

    KE hat uns bewußt und gewollt mit in den Abgrund gezogen.

    Meiner Meinung nach ist das Betrug!

    Wir sollten Strafanzeige erstatten! (Hat das schon jemand gemacht?)

    Heute ist von den Verbrechern von KE keiner mehr in Deutschland zu erreichen.

    Ich will nicht wissen, was in diesem Brief, wenn er denn überhaupt kommt, geschrieben ist.

    Eines weiß ich ganz genau:

    Ich will nie einem Isländer über den Weg laufen, will nicht, dass Island in die EU kommt, um von unseren Steuergeldern zu profitieren, will nach der Auszahlung meines Geldes nie wieder was mit ausländischen Banken zu tun haben.

    Ich habe für mein Geld, wie ihr andere auch, hart gearbeitet.

    Eine familiäre Krise hat mich finanziell an den Rand des Ruins getrieben.

    Mein Restguthaben habe ich in KE investiert!

    Jetzt stehe ich ohne Eigenkapital da.

    Wenn mir jetzt was passiert, werde ich auf Kosten des Steuerzahlers „entsorgt“ werden.

    Es ist einfach nichts mehr da!

    Danke KE! Danke Island! Danke Deutschland (auch für die eventuelle Entsorgung)!

    Mir ist schlecht!

  18. A_N_D_Iam 20. Mai 2009 um 00:02 Uhr

    wie ist es eigentlich wenn ich direkt nach Island fliege, bei der Bank vorstellig werde und mein Geld Bar abheben will, denkt ihr ich hab da ne Chance?

    Ich bin Stocksauer auf die Verbrecher, aber auch auf unsere Volks-Vertreter, oder besser gesagt Volks-Verdreher.
    Von „meinem“ tollen Bundestagsabgeortneten hab ich bis heute noch nicht mal ne Antwort.
    Hmm… Verbraucherschutz nochmal nachfragen oder was denkt Ihr?

    Tja, musste letzte Woche meinen Ablösekredit für mein Haus erhöhen, da das Geld das ich über 10 Jahr hart gespart habe fest in die Finanzierung eingerechnet war.

    Was ich wirklich über die Verbrecher denke kann ich hier nicht schreiben sonst steht morgen die Polizei auf der Matte…

  19. sch.wikingeram 20. Mai 2009 um 00:07 Uhr

    Bin mittlerweile jenseits der 60. und kann mich nicht erinnern mich jemals so beschissen und vor allem so staatsverdrossen gefühlt zu haben wie derzeit. Du merkst, dass du verarscht wirst und musst tatenlos zuschauen. Für mich dass Schlimmste ist momentan, dass ich nicht erkennen kann wer hier welches üble Spiel mit uns betreibt.
    Sind es tatsächlich ausschließlich die Isländer die glauben sie könnten uns verarschen.
    Ich kann aber auch nicht erkennen, welche Rolle die Bafin bzw. das BFM spielt. Es ist unglaublich, dass man als Bürger und Steuerzahler keine Infos von diesen Stellen erhält. Ist denen überhaupt noch bewusst, wer sie finanziert und für wen sie einzutreten haben.
    Ich werde trotzdem morgen nochmals beide Stellen anschreiben um vielleicht doch noch etwas Licht in die Angelegenheit zu bekommen. Vor allem würde mich auch interessieren, weshalb unter derzeiten Umständen die Bafin das Moratorium noch aufrecht erhält?

  20. lebbegeetweideram 20. Mai 2009 um 08:10 Uhr

    Und leider wie zu erwarten ist auf der Hompage von KE der ab 20.05. verprochene Brief zum download nicht veröffentlicht worden! Oder hat jemand was gefunden?

    Hätte mich auch sehr gewundert. Obwohl diese Veröffentlichung in deren FAQ´s noch immer behauptet wird. Also ein erneuter Bruch einer Zusage.

  21. chrisileinam 20. Mai 2009 um 08:40 Uhr

    Hallo zusammen,

    Die Post in Island bzw. zwischen Island und DE scheint aber allgemein nicht die schnellste zusein.

    Meinen Brief an den TIF (also nicht KE) habe ich per Einschreiben gesendet – der Rückschein hat ca. 3 Wochen auf sich warten lassen…

    LG chris

  22. r-burghart@versanet.deam 20. Mai 2009 um 10:03 Uhr

    Hallo zusammen,der Gedanke einer Strafanzeige müßte doch eigentlich machbar sein. Unser Geld wird weiterhin nicht ausgezahlt,obwohl sicher sehr viele hier schon mehrfach eine Auszahlung an Kaupthing gefordert haben. Da Gelder noch angenommen wurden,obwohl die Bank zahlungsunfähig war, ist Betrug. Wir sollten vielleicht eine Abstimmung starten, wer dafür ist. Ich sehe jedenfalls nicht ,das wir unser Geld in absehbarer Zeit haben, da Island uns weiter verarschen darf.(sorry für den darben Ausdruck)
    r.b.

  23. nomoneyam 20. Mai 2009 um 15:21 Uhr

    Überraschung!!!!

    Heute ist der 20.05. und von diesem ist bereits über die Hälfte vorbei und stellt Euch vor, auf der Kaupthing-Seite weit und breit (vielleicht bin ich zu …) nix von einem Formular wozu auch immer zu sehen!

    🙂

  24. nomoneyam 20. Mai 2009 um 15:24 Uhr

    Wir sollten uns vielleicht doch mal alle treffen! Zuerst im Vorgarten von Steinbrück und dann nochmal bei Merkel. Eine Bücklinge-Parade sozusagen!

  25. Dirkam 20. Mai 2009 um 15:27 Uhr

    Habe schon mehrfach nachgebohrt….mal sehen was passiert!

  26. Janam 20. Mai 2009 um 15:34 Uhr

    Bezüglich der Download-Version zitiere ich mal Nathalie, das dürfte es treffen:

    Anmerkung Nathalie: Die Briefe werden erst ab KW 22 versandt (siehe unseren Artikel !!!). Der Download ist für Personen gedacht, die den Brief nicht erhalten können (z.B. Urlaub). Und das Schreiben vorher online zu stellen, bevor es verschickt wurde … das macht nicht mal Kaupthing.“
    http://kaupthing-edge.helft-uns.de/2009/05/20/frage-bzgl-blanko-anschreiben/

    Der Download war sicher nicht dafür gedacht, dass ihn alle vorher runterladen und zurückschicken, und uns dann mehrere Tage später noch mal der gleiche Brief erreicht… Der Download sollte wohl nur für die Ausnahme und nicht die Regel sein. Deshalb wird sich die Angabe „Downloadmöglichkeit ab 20. Mai“ entsprechend nach hinten verschoben haben, sagen wir mal etwa 30. Mai.

    Deshalb könnt ihr euch heute die Klicks auf die Kaupthing-Seiten sparen. Keine Angst – sobald der Brief zum Download bereit steht, werden wir dies über unsere Seite mitteilen.

  27. nomoneyam 20. Mai 2009 um 16:00 Uhr

    Ok, aufgrund der selbstverständlich leicht nachvollziehbaren Schwierigkeiten beim Erstellen, Adressieren an Leute, deren Kontaktdaten wahrscheinlich handschriftlich notiert in hölzernen Karteikästen liegen, und Versenden eine Briefes, ist es natürlich auch klar, daß der Upload eines Briefe und die Erstellung eines Links zum Erhalt des selbigen ungleich größere Probleme verursacht. Und deshalb heute logischerweise nicht damit zu rechnen ist!

    Wollte blos ein bißchen sticheln …

    Hab langsam echt keinen Bock auf diese Schmierenkomödie. Sollen sich meine 20k € wegen mir sonst wohin stecken.

    Aber zur Parade in Steinbrücks und Merkels Garten komme ich auf jeden Fall mit! 😀

  28. Dirkam 20. Mai 2009 um 16:02 Uhr

    Ach Du – wenn Du deine 20K nicht möchtest? Wir können Sie ja an Bedürftige verteilen! Es gibt sicher genug Leute, die sich über das eine oder andere K freuen würden 😉 Wollte auch nur ein wenig sticheln!

  29. Nathalieam 20. Mai 2009 um 16:05 Uhr

    @nomoney

    Wir hast du dir eine Aufteilung deines Geldes vorgestellt? Ich würde mich bereit erklären, dir einen Teil abzunehmen 😉

  30. Janam 20. Mai 2009 um 16:13 Uhr

    @nomoney:
    Dass dieses Verfahren etwas schwachsinnig ist, ist klar.
    Nur stell dir einfach vor, du bist Kaupthing, führst 1:0 nach hartem Spiel in der Nachspielzeit und musst noch ein bisschen Zeit überbrücken. Da muss man halt auch mal Bälle querschieben, sieht nicht schön für uns Zuschauer aus, aber ist ungeheuer effektiv. 😉

    Und zur Vorbereitung auf die Parade kann man ja noch mit einem alten Freund eine Runde chatten: 😉
    http://kaupthing-edge.helft-uns.de/2009/05/20/wer-mochte-mit-peer-steinbruck-chatten/

  31. nomoneyam 20. Mai 2009 um 16:41 Uhr

    😉 Ok, Ihr habt mich überzeugt. Ich denke vielleicht nochmal darüber nach! 🙂

    Und, zugegeben, fände ich es sehr reizvoll, Peer Steinbrücks Freund zu sein und mir in gemütlicher Runde, Geschichten aus´m Nähkästchen erzählen zu lassen! 😉

    Ich bin echt froh, daß es Euch gibt! Das mein ich absolut ernst!!

  32. Dirkam 20. Mai 2009 um 16:42 Uhr

    Danke 🙂

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.