Alles anders oder alles altbekannt?

20. Mai 2009

So wird bei Tagesgeldkonto-info.de die deutsche Niederlassung der niederländischen Bank NIBC beschrieben:

Für die Privatanleger ist das Tagesgeldkonto der Bank durchgängig stets eines der besten Produkte aus der Spitzengruppe der Anbieter. Dabei sind Zinssätze von 5,0 Prozent beim Festgeld der NIBC Direct bis heute keine Seltenheit.

Wert legt man bei den Niederländern vor allem auf die Faktoren Kostenkontrolle und Transparenz. Gerade der letztgenannte Punkt spielt im Kopf der Anleger nach den vielfach schlechten Erfahrungen der vergangenen Monate wie im Falle der isländischen Kaupthing Edge Bank eine bedeutende Rolle für finanzielle Entscheidungen der Verbraucher.

Die Bank mag ja ganz anders sein. Die Wortwahl „dauerhafter Spitzenreiter“ sowie „Kostenkontrolle und Transparenz“ erinnert doch stark an die „effizienteste Bank Nordeuropas“. Siehe unseren Artikel vom 27.01.

2 Reaktionen zu “Alles anders oder alles altbekannt?”

  1. Mr. Ferkelam 20. Mai 2009 um 15:50 Uhr

    Sämtliche Kontoeröffnungsunterlagen und Verfahren (mTan) fast 100% identisch, nur dass man beim 1. Einloggen eine TAN aus einer Liste benötigt (steht aber nirgens). Diese lag nach Erhalt diverser, aus meiner Sicht sämtlicher Unterlagen noch nicht vor und so wollte ich während des Einloggversuchs telefonisch Auskunft einholen. Die Leitung wurde nach diversen Minuten des Wartens und dann angekündigter Verbindung einfach unterbrochen (wohle überlasten bzw. m. E. unterbesetzt). Hatte wg. der „KE-Kopie“ eh ein mulmiges Gefühl und habe umgehend Kontoeröffnung widerrufen! PS: TAN-Liste kam einen Tag später – TG-Zinsen sinken jetzt eh zügig!

  2. JoWaLoam 21. Mai 2009 um 10:39 Uhr

    Hallo,

    ich bin inzwischen Kunde der NIBC-Bank.
    Die Bank gehört dem niederländischen Einlagensicherungsfonds an. Da die Niederlande EU-Mitglied ist und dort auch mit EURO bezahlt wird, denke (und hoffe) ich, daß bei dieser Bank kein Maleur a la Kaupthing möglich ist.
    Auch die Zinsanpasungen nach unten erwecken (mein) vertrauen.
    Selbstverständlich werde ich nur einen kleinen Teil meines Ersparten dort bunkern.
    Ich habe mein Geld inzwischen auf zwölf (mit Kaupthing 13) Banken verteilt, damit ich bei einr Bankenpleite doch noch Zugriff auf einen Teil meines Eigentums habe.

    Viele Grüße
    JoWaLo.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.