FAZ: Banken bieten nur noch magere Einlagenzinsen

23. Mai 2009

Der Artikel des uns bestens bekannten Herrn Ruhkamp aus der FAZ geht auch auf Kaupthing ein:

Viele ausländische Banken haben keine Tochtergesellschaften in Deutschland, sondern nur Niederlassungen. Auch das muss kein Hinderungsgrund sein, wenn die Einlagensicherung ausreichend ist. Mit einem Hinweis auf die Erfüllung der gesetzlichen Mindestanforderungen sollten sich die Sparer aber nicht abfinden. Es kommt – sofern die Bank in Deutschland keine Tochtergesellschaft, sondern eine Niederlassung oder Zweigstelle unterhält – auf den Ort der Sicherung an. Deutsche Kunden der isländischen Kaupthing-Bank mussten ihre Ansprüche zum Beispiel in Reykjavík durchsetzen. Tagesgeldkonten anderer ausländischer Banken sind in London, Wien oder Riga abgesichert.

Anmerkung Jan: Wieso eigentlich „mussten“, Herr Ruhkamp? Ansonsten ein guter und seriöser Artikel ohne Schuldzuweisungen.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.