Zu viele Briefe erhalten

27. Mai 2009

Habe gestern 4 Briefe von Kaupthing erhalten und auch gleich unterschrieben und zurückgeschickt. – Nun erhalte ich heute wieder 3 Briefe, wobei 1 Konto nicht berücksichtigt wurde. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, was soll man mit den überzähligen Briefen machen ? Vielleicht auch zurückschicken oder rahmen und an die Wand hängen als Erinnerung ???

Anmerkung Nathalie: Hast du mit den ersten 4 Briefen alle deine Konten bestätigt? Wenn ja, dann kannst die Restlichen wirklich rahmen 😉

12 Reaktionen zu “Zu viele Briefe erhalten”

  1. powdermaniacam 28. Mai 2009 um 10:37 Uhr

    schick die doch auch zurück, evtl. bekommste dein geld dann ja mehrfach wieder….. wär doch was!

  2. volkeram 28. Mai 2009 um 12:32 Uhr

    Hallo liebe LeidensgenossInnen,

    endlich habe ich heute „meinen Brief“ aus Island erhalten. Mich irritiert allerdings, dass auf den zurückzusendenden Anlagen 1 und 2 nicht meine KE-Kontonr. aufgeführt ist . Wie erfolgt denn in Island die Identifizierung – lediglich nach dem Referenkonto? Das ist schon eigenartig und kann zu Kuddelmuddel führen, zumal die Rückantwort als Überweisungsauftrag gelten soll!

    Ich denke mal, dass es nicht schaden kann, die KE-Nr. anzugeben und werde dies auch tun.

    volker

  3. Nathalieam 28. Mai 2009 um 12:37 Uhr

    Hallo Volker, Kaupthing weiß ja, wieviel Konten du hast. Sie brauchen nur 1 Bestätigung für 1 Konto. Ich habe es nicht nachgetragen, aber du kannst es gerne machen. Gruß Nathalie

  4. Papageitaucheram 28. Mai 2009 um 13:42 Uhr

    @Nathalie: Komisch nur, dass Kaupthing dann die Briefe mehrfach versendet…

  5. Nathalieam 28. Mai 2009 um 13:46 Uhr

    Stimmt. Aber besser zu viele Briefe, als gar keinen Brief, oder? Bei dem Versand gab es sehr viele Fehler, aber das kann -wenn auch nicht seriös- passieren.

  6. volkeram 28. Mai 2009 um 16:28 Uhr

    Hallo Nathalie, mit „Referenzkonto“ meine ich nicht ein Konto bei KE sondern mein Girokto., das ja generell als Referenzkto. fungiert. Und nur diese Daten, also BL und Kontonr. meines Girokontos, befinden sich auf den Antwortschreiben, nicht jedoch die Nr. meines KE-Kontos. Doch offensichtlich genügen den Isländern diese Daten zum Zuordnen der Antwortschreiben. Gruß Volker.

  7. Dirkam 28. Mai 2009 um 16:36 Uhr

    Macht aus IT-Technischer Sicht meiner Ansicht nach auch Sinn, denn dann kann man den Zahlungslauf für alle Bestätigten Referenzkonten starten. Trotzdem ist auch diese Aktion wieder nicht bis zum Ende durchdacht 🙂 Ich nehme an die Datenbank ist mit den Referenzkonten als Index aufgesetzt. Das KE-Konto ist letzlich nur noch Schall und Rauch. Ich schätze einfach mal dass da viel mit der heißen Nadel gestrickt wurde, da die IT auf solche Fälle nicht ausgelegt ist. Manchmal ist es besser man weiß nicht genau was hinter den Kulissen abgeht. Ich selbts habe schon in großen IT Projekten im Regierungsbereich im Ausland mitgearbeitet und da rollen sich die deutschen Fußnägel 😉

  8. tibibiam 28. Mai 2009 um 21:15 Uhr

    Man fragt sich nur, wenn manche doppelte Briefe erhalten (haben), ob dann andere dafür als Ausgleich gar keinen bekommen 🙂

    Ne, aber mal im Ernst, die müssen das doch merken, wenn für 33800 Kunden plötzlich 35000 Briefe zum Versand bereitliegen. Aber was ist schon normal, bei der Bank sollte einem eigentlich garnix mehr wundern.

  9. akbabaam 28. Mai 2009 um 22:38 Uhr

    Vielleicht etwas zwangsneurotische Frage: Mit Rücksendung ist bei mir alles klar. Wie machen es die anderen. Absendung nur so im Couvert oder zusätzlich Einschreiben + Rückschein, oder ist letzteres übertrieben ?

    Andere Meinungen interessieren mich.

    Danke

  10. Reineram 28. Mai 2009 um 22:39 Uhr

    Hallo,

    mir fällt da nur ein: „Avanti dilettanti !!!“

    R

  11. xyzam 29. Mai 2009 um 15:50 Uhr

    Aber wieso kann es verwundern, wenn Kaupthing mehrfach versendet? Ich denke, nach den Erfahrungen, die die mit sich selbst gemacht haben, trauen die ihrem eigenen A…. nicht mehr.

  12. EGam 29. Mai 2009 um 17:55 Uhr

    Zur Frage der Kontonummern bei KE (bei Tagesgeld UND Festgeld) habe ich sicherheitshalber das Helpdesk per Mail befragt. Sofortige Antwort: „Angabe von Kontonummern nicht erforderlich, würde aber wohl die Abwicklung vereinfachen.“

    Natürlich tun wir ALLES zur Beschleunigung!!!

    Ich möchte die Gelegenheit nutzen, dem Team von ganzem Herzen zu danken. Wo wären wir ohne EUCH?!?!?! Nicht auszudenken. Ich hoffe so sehr, daß Ihr – auf welche Weise auch immer – Eure mehr als verdiente Anerkennung bekommt!

    Mit herzlichen Grüßen
    EG.

    Anmerkung Dirk: Die bekommen wir jeden Tag in Form von E-Mails und solchen Kommentaren und dafür haben wir zu danken.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.