Besuch im Kaupthing Headquarter am 5. Juni

2. Juni 2009

Nachdem ich seit einer Woche in Island weile und mich ueber das voellig normal erscheinende Auftreten von Kaupthing dort wundere, werde ich dem Kaupthing HQ in Reykjavik mit meinem Schreiben am 5. Juni einen Hausbesuch abstatten.

Medial besser verwertbar waere der Besuch natuerlich, wenn ich mit moeglichst vielen Schreiben auftauchen wuerde. Wenn Ihr das wollt, koennt Ihr eure Schreiben z.H. Robert Fuerst an folgende fax nummer senden: 00354 5889201 (oeffentliches fax auf dem campingplatz in Reykjavik).

Viele Gruesse

Robert

P.S.: deadline 4. Juni abends

Quelle: Forum

6 Reaktionen zu “Besuch im Kaupthing Headquarter am 5. Juni”

  1. irkipam 2. Juni 2009 um 19:09 Uhr

    Hallo Robert,

    welches Schreiben meinst du genau? Ist das das Schreiben, wo wir die Daten aktualisieren und unterschreiben sollten?
    Ich habe es schon abgeschickt. Kann ich mir das schreiben irgendwo ausdrücken?

    LG

    Irina

  2. Nathalieam 2. Juni 2009 um 21:07 Uhr

    Nein, das Schreiben gibt es dich zum Download. Es kann nur über den Helpdesk angefordert werden und auch nur, wenn man das Schreiben nicht erhalten hat oder konnte.

  3. irkipam 2. Juni 2009 um 21:43 Uhr

    ok, danke! Dann hat sich das für mich erstmal erlediegt.

  4. blauam 2. Juni 2009 um 21:45 Uhr

    @Irina

    stimme Dir zu – die unterschriebenen Schreiben sind doch hoffentlich schon in Island angekommen:-)
    und können somit auch nicht mehr zugefaxt werden!

    Aber vielleicht könnte Robert Fragen stellen, die wir ihm per Fax zukommen lassen könnten, wie z.B.

    – wieviele Mitarbeiter/Innen sind in die Auszahlungsmodalitäten involviert ?
    – gibt es einen Auszahlungsplan ?
    – ist das letzte Schreiben, auch letztendlich die letzte Formalität die von uns Betroffenen ausgefüllt werden mußte ?

    Bitte weitere Fragen einsetzen!

    LG

    Katja

  5. owneroficelandam 3. Juni 2009 um 07:58 Uhr

    Hallo zusammen,

    obwohl ich den Besuch und die persönliche Vorlage von Schreiben als wichtigen Baustein der Strategie „Wir lassen nicht locker“ sehe, ein kritische Anmerkung von mir: Der Versand an ein offentliches Fax auf einem Campingplatz in Reykjavik birgt Gefahren. Wenn die Daten in falsche Hände geraten (Zahlendreher, Datenmißbrauch durch Dritte), ist man schneller Opfer eines Lastschriftbetrugs, als man denkt. Immerhin stehen da unsere Referenzkonten samt Adresse drauf!
    Bitte nicht als pauschale Verdächtigung falsch verstehen, ich halte die Isländer insgesamt für ehrenwerte Menschen, aber Ausnahmen gibt es überall. Ich spreche aus beruflicher Erfahrung.

    Ich hoffe auch dass die meisten Angeschriebenen eine Kopie des unterschriebenen Schreibens gemacht hat, bevor es nach Island ging.
    Wenn ihr faxt, schwärzt auf einer weiteren Kopie die letzten 4 Stellen der Kontonr. und der BLZ und faxt dann diese teilanonymisierte Version. Das schützt gegen Mißbrauch, ist aber immer noch als euer Schreiben bei Kaupthing zu identifizieren und zeigt Eure Unterstützung für Roberts Besuch.

    Grüße,
    Thorsten

  6. Nathalieam 3. Juni 2009 um 12:21 Uhr

    Hallo Thorsten, vielen Dank für deine Anmerkung.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.