Ich habe bis heute, 04.06., noch kein Schreiben erhalten

4. Juni 2009

Wir wollen nochmal auf unseren Leitfaden hinweisen:

In diesem Artikel könnt ihr es euch als Muster anschauen. Wenn ihr bis zum 04.06. kein Schreiben erhalten habt oder auch, wenn euch das Schreiben nicht erreichen kann, geht bitte wie folgt vor (siehe auch Info vom 22.05.2009 ):

Wichtig: Wenn Sie das Schreiben nicht bis zum 4. Juni 2009 erhalten haben, dann kontaktieren Sie bitte unser Hilfe-Center über die folgende E-Mail Adresse: germanhelpdesk@kaupthing.com geben Sie bitte Namen und Kontonummer an, die Bank wird Ihnen dann per e-mail ein Blankoexemplar des Briefes senden.[…]

Dieses drucken Sie bitte aus, ergänzen Sie alle wichtigen Daten, die als Lückentext gekennzeichnet sind, wie Anschrift/Adresse, Kaupthing Edge Kontonummer, Ihre Referenzkontonummer. Diesen Ausdruck unterschreiben Sie bitte, fügen eine Kopie Ihres Personalausweises oder Passes bei und senden ihn an:
Kaupthing Bank hf.
Attention: The Resolution Committee
Borgartun 19
105 Reykjavik
Iceland

UPDATE Dirk 04.06.2009

folgende Info habe ich eben auf Nachfrage erhalten:

Die Anfrage ist angekommen, der Versand der Blankoformulare aber noch nicht freigegeben.

Dies wird in den nächsten Tagen jedoch geschehen. Sie erhalten dann umgehend ein Exemplar per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen

german Helpdesk

UPDATE Nathalie 04.06.2009

Antwort auf meine Frage, warum die Blanko-Briefe heute noch nicht anzufordern sind:

Nee, das ist klar aber das ändert nicht, dass heute immer noch erst der 04.06. ist. Verschickt wird dann ja wohl NACH dem 04.06.

3 Reaktionen zu “Ich habe bis heute, 04.06., noch kein Schreiben erhalten”

  1. Nathalieam 4. Juni 2009 um 11:59 Uhr

    Das finde ich sowas von unverschämt, da platzt mir der Kragen! Es ist ja auch so neu, dass man ab 04.06. die Blanko-Formulare abrufen kann.
    „In den nächsten Tagen..“ – laut diverser Zeitungsberichten, die geheime Quellen haben, beginnt da schon die Auszahlung.
    Kaupthing schafft es immer wieder, den Vogel, der schon tot am Boden liegt, nochmals abzuschießen.
    Hoffentlich besteht wenigstens für die betroffenen Personen die Möglichkeit, ihr Schreiben per Fax oder Mail zu senden.

  2. blauam 4. Juni 2009 um 12:50 Uhr

    @Nathalie

    Glaubst Du an den Weihnachtsmann?
    Das muß zugesandt werden, die brauchen doch die Originalunterschrift – ohne Wenn und Aber!
    Da bin ich mir ziemlich sicher – lasse mich aber gerne vom Gegenteil überrrachen!

    Aber die Salami-Taktik ist schon „bewundertswert“, hier mal eine Verlautung, die Hoffnung auf baldige Auszahlung bringt und da mal wieder eine Verzögerung von mindestens „einigen Tagen“!

    Die Nerven liegen blank!

  3. Nathalieam 4. Juni 2009 um 13:09 Uhr

    Nicht mehr, nein 🙁

    Die Unterschrift ist doch auf einem Fax oder pdf auch original, oder??? Wir werden sehen.

    P.S.Meine Nerven werden immer besser.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.