Was hindert die KE in Island daran, gleich mit der Rückzahlung unserer Einlagen zu beginnen?

8. Juni 2009

Könnt ihr begreifen, warum die KE-Bank nicht gleich mit der Rückzahlung beginnt?

Sie hat angeblich Geld und unsere Daten großenteils im System. Monate lang hat sie Zeit für die Vorbereitung gehabt. Die Rückzahlung ist längst hinfällig. Sie will unsere Zinsen jedenfalls jetzt nicht auszahlen.

Mit dem Eingang unerer Briefe sind die Rückzahlungen allerernst fällig.

Trotzdem lässt sie dafür immer noch Zeit.

Könnt ihr es verstehen? Ich nicht.

12 Reaktionen zu “Was hindert die KE in Island daran, gleich mit der Rückzahlung unserer Einlagen zu beginnen?”

  1. Nathalieam 8. Juni 2009 um 12:20 Uhr

    Irgendwo wird es wohl noch ein Gleichheitsprinzip geben. Ich habe meinen Brief vor 2 Wochen schon zurück geschickt. Dirk erst vor ein paar Tagen, weil er auf das Blankoanschreiben warten musste.

    Was glaubst du, wie du dich ärgern würdest, wenn ab jetzt ausgezahlt wird und du erst in 6 Wochen dran bist (je nach Bearbeitungsstand-du liegst noch unten im Stapel)?

    Ich habe dir also auch nicht mehr als nur meine Vermutung.

    Aber das mit den Zinsen ist schon lange klar und das haben wir schon oft so kommuniziert. Wenn auch auper ärgerlich, so ist das Gesetz. Und die Zinsen sind ja nicht weg -jeder hat immer noch das Recht, diese einzuklagen.

  2. powdermaniacam 8. Juni 2009 um 12:35 Uhr

    andersrum: was ist, wenn am ende auf einen einzigen brief noch gewartet wird? bekommt dann auch keiner was? darf ich jetzt nicht umziehen bzw. mein konto wechseln? bis wann?

    das ist alles nicht bis ins ende durchdacht!

  3. Heindieteram 8. Juni 2009 um 12:56 Uhr

    nicht jammern, sondern beschwert Euch bei unseren Politiker, die
    sich so etwas bieten lassen.

    ich habe folgenden Brief an unseren Finanzminister geschrieben:

    Peer Steinbrück
    Bundesministerium der Finanzen
    Wilhelmstraße 97
    10117 Berlin

    Betr.: Kaupthing Bank Island

    Sehr geehrter Herr Finanzminister,

    Seit Oktober vergangenen Jahres warten wir deutschen Sparer der Kaupthing-Edge Bank, auf die Rückzahlung ihrer Spareinlagen.

    Nach Aussagen der Kaupthing Bank Island vom 04.06.2009, liegen ihr inzwischen von mehr als 12000 deutschen Kunden die angeforderten Rückantwort-Formulare vor.

    Zumindest bei diesen Sparern liegt kein Grund mehr vor, die Spareinlagen nicht auszuzahlen. Das Geld wäre ja nach Aussagen der Bank vorhanden.

    Dass dennoch nicht ausgezahlt wird, ist ein Verhalten, das man schon beinahe als kriminell bezeichnen kann.

    Es ist zu vermuten, dass die Bank erst mit der Auszahlung beginnt, wenn auch der letzte der ca. 38000 deutschen Sparer, sein Formular, korrekt ausgefüllt und zurück geschickt hat.

    Und das kann ja noch Monate dauern.

    Warum gerade wir deutschen Kunden so behandelt werden, lässt darauf schließen, dass wir von unseren Politiker und vor allem Ihrem Amt, nicht bzw. zu wenig unterstützt werden.

    Schließlich haben Sparer anderer EG-Länder inzwischen ihre Spareinlagen schon vor Monaten zurück erhalten.

    Wie lange wollen Sie es noch zulassen, dass wir deutsche Bürger und vor allem Ihre Behörde, von Isländischen Politiker bzw. deren Bankmanager an der Nase herumgeführt werden?

    Ich hoffe, auch Ihre Geduld ist endlich am Ende.

    Nicht nur ich, sondern weitere 38000 deutsche Bürger und Sparer der Kaupthing-Edge Bank erwarten, dass Sie dafür sorgen, dass wir unsere Spareinlagen noch im Juni 2009 zurück erhalten.

    Ich hoffe, Sie werden dies erreichen. Es würde sich nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen Angehörigen und Freunden im Wahlverhalten 2009 niederschlagen.

    Mit freundlichen Grüßen

  4. iAndy89am 8. Juni 2009 um 12:56 Uhr

    Nathalie du glaubst aber doch auch nicht, dass wenn alle Briefe da sind das Geld gleichzeitig überwiesen wird oder?
    Das wird denke ich, genau wie die Briefe, in Etappen geschickt. Ich hab meinen Brief auch später abgeschickt, ich wäre froh wenn die jetzt schon die „Erstabschicker“ auszahlen würden, dann wüsste ich nämlich das ich nicht nochmal „anstehen“ muss wenn mein Brief da aufschlägt.

    Lg iAndy

  5. Dirkam 8. Juni 2009 um 13:26 Uhr

    obwohl ja Zeit genug war 😉 Aber es hat auch keiner behauptet, dass es perfekt ist. Aber mir ist einen nicht perfekte Lösung, die wenigstens mal los geht lieber als eine perfekte, die nie kommt. Das da Sachen schief gehen werden – keine Frage, aber dafür kann man auch Lösungen finden….

  6. Dirkam 8. Juni 2009 um 13:28 Uhr

    …und den schreibst Du einfach so – ohne zu Fragen 😉 Hoffe Du bekommst keine unangenehmen E-Mails….

  7. Dirkam 8. Juni 2009 um 13:28 Uhr

    …anders wird es aus meiner Sicht auch nicht machbar sein!

  8. JoWaLoam 8. Juni 2009 um 15:33 Uhr

    Hallo,

    mein Psychotherapeut hat mal gesagt, daß man nicht alles begreifen und verstehen muß. Es gibt Dinge im Leben, die geschehen eben. Unbegreifbar, unlogisch, unverständlich.

    Eigentlich sind Bankangestellte logisch denkende Menschen und auch in organisatorischen Dingen sehr trainiert.

    Man muß bedenken, daß die Kaupthing Bank verstaatlicht wurde. Das heißt: Da haben jetzt Beamte, Staatsdiener jeglicher Coleur, Verwalter usw. bis hin zu Politikern das Sagen.

    Solch einem „Menschenschlag“ Logik, Vernunft, Verständnis oder mathematisches Denken abverlangen zu wollen geht wohl doch zu weit. 🙂

    So lasst uns denn weiterhin auf eine baldige Auszahlung hoffen. Amen.

    Viele Grüße
    JoWaLo.
    P.S.: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. 🙂

  9. Nathalieam 8. Juni 2009 um 17:25 Uhr

    @Andy
    Isch habe keine Ahnung und http://www.youtube.com/watch?v=1GvvTST322Y

  10. hermieam 8. Juni 2009 um 19:59 Uhr

    Unser SPD Finanzspezialist dürfte wohl eher andere Sorgen haben, als die ohnehin im Regen stehen gelassenen ex Kaupthing Kunden.

    Bei denen gewinnt er vermutlich keinen Blumentopf mehr.

    Dann gabs gestern die Megaohrfeige für die SPD wodurch seine Zukunftschancen als künftiger Finanzminister eher minimalisiert wurden.

    Und bis zu den Wahlen haben wir hoffentlich, auch ohne die leeren Versprechungen der Politiker, zumindest unseren Einsatz wieder.

    Ein Schelm, wer denkt, ein Finanzminister Steinbrück sei zu lange Kanzlerin gesteuert gewesen!?

    Gelernt habe ich zumindest eine ganze Menge für mein restliches Leben.

  11. r-burghart@versanet.deam 9. Juni 2009 um 09:25 Uhr

    Hallo, ich kann auch nicht nachvollziehen, warum nicht zügig mit der Auszahlung begonnen wird. Es kann doch nicht sein, das hier auf alle Briefe gewartet wird. Es haben auch nicht alle Kunden ihr Geld am gleichen Tag bei Kaupthing abgeben.

    Wir haben keine Geduld mehr.
    Das Schreiben von Heindieter können wir nur mit unterschreiben. Wir befürchten nur, das es leider nichts bewirken wird.

    Wir werden ein Schreiben an die isländische Botschaft schicken.

    Gruß r.b.

  12. Janam 9. Juni 2009 um 12:41 Uhr

    @Heindieter, hermie, r-burghart:

    Wenn man die Bundesregierung mal interviewen würde, ob sie denn im Umgang mit den deutschen Kaupthing-Sparern Fehler gemacht hat, wird sie wahrscheinlich sinngemäß Folgendes antworten: 😉

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.