Suche Betroffene: Betrugspapiere der DZ-Bank, Vertrieb über die Volksbanken: Produkt COBOLD

23. Juni 2009

Wir haben eine Suchanfrage einer betroffenen Mitstreiterin erhalten, die leider auch noch „eine andere Baustelle“ offen hat. Wer sich also angesprochen fühlt, bitte melden.

Wer hatte ein COBOLD-Produkt mit der WKN: DZ1 GYW oder einer früheren Emission im Depot? Das Papier wurde als solide Anleihe verkauft, war aber eine Wette auf die Zahlungsfähigkeit von 5 amerikanischen Investmentbanken. Mit der Insolvenz von Lehman Brothers trat Totalverlust ein.
Wir sollten uns dringend zusammentun, um Druck auf DZ-Bank und Volksbanken auszuüben.

Bitte melden bei Monika Stumpp
Tel. 07424 – 709827
e-mail: monikastumpp@web.de

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.