Interview mit NDR

24. Juni 2009

23.06.2009

Mitstreiterin Annalena bat um Veröffentlichung

Hallo alle zusammen,

vor einiger Zeit wurde ich von einem Journalisten des ndr (info) interviewt, nun ist der ndr wieder auf mich zugekommen, um sozusagen nach der positiven Nachricht von gestern nachzuhören, wie es mir nun geht und die Geschichte abzurunden.

Ausstrahlung morgen in ndr-info (Radio) um 10:40 Uhr.

Im Endeffekt drehten sich die Fragen darum,

– ob ich schon Geld erhalten habe (nein),
– wie ich die Zeit bisher seit Oktober erlebt habe (naja gab schönere Zeiten in meinem Leben),
– was mir der Austausch in Forum und helft-uns gebracht hat (viel, da einzige Info-quellen, etc.),
– ob ich froh bin, dass die Bafin ihr Moratorium aufgehoben hat (naja brauchte ich das wirklich, Kaupthing kann auch so auszahlen),
– warum ich überhaupt ein Konto dort hatte (naja seriöse Wirtschaftszeitungen/Rankings etc verwiesen darauf; als Juristin hab ich sogar auf die blöde deutschen AGBs Wert gelegt, die nun auch nicht geholfen haben, etc),
– wie es generell mit der Informationslage beschaffen war (mies, hätten wir das Forum/helft-uns und die Islandreisenden nicht gehabt….BReg/Bafin etc haben nichts informationsmäßig sinnvolles beigetragen…dabei habe ich betont, dass ich keine geldlichen Hilfen der Regierung erwartet habe, sondern einfach und zumindest informatorische und unterstützende Handlungen des Ministers etc.).

Zu guter letzt ging es noch kurz um die DZ (Ablauf: Bafin fordert für Kunden nach, DZ reißt es an sich) und
– ob die Einlagen nun mit Zinsen zurückkommen (der Herr vom NDR ging davon aus, dass wir die Zinsen bis Anfang Oktober 2008 mit zurück bekommen, da hab ich ihm das alles erklärt, mit Rückberechnung auf Einlagen ohne Zinsen, Zinsproblematik, die vorherige Ansage mit Zinsen zurückzugeben und jetztige Einordnung der ZInsen als nachrangige Forderung; das Problem in den Topf mit den Großgläubigern aus Deutschland zu geraten…Hinweis min. 2-stelliger Mrd. Invests) und
– ob ich die Zinsen ggfs. einklage (erwarte sie zurück (rechtlich steht es mir zu), habe keine RV, daher keine Einzelklage, aber zusammen mit den anderen werde ich gerne tätig).

So ich hoffe, ich habe damit viele uns am Herzen liegende Fragen authentisch und wahrheitsgemäß dem Reporter mitgeteilt. Auf das DZ Problem konnte ich nicht sehr tief eingehen, da er nur kurz dazu fragte und andere Themen noch aufgreifen wollte.
Bin gespannt, was davon zusammengestückelt und verkürzt morgen ausgestrahlt wird. Aber auf jeden Fall toll, dass es Medieninteresse gibt.

Sollte ich nen Mitschnitt bekommen, stelle ich den gern hier ein.

Grüße aus Hamburg!

—————————————————————————–

Nachtrag 24.06.2009

Hallo zusammen 😉
also ich hab nun auch den Mitschnitt bekommen. Der ist ausführlicher als der BEitrag, den ich um 11:40 live gehört habe. Vielleicht war der um 10:40 Uhr ausführlicher/so wie der anhängende…

Nun ist auch Dirk zu hören und Ben Fischer von der Bafin… Der Typ, der den Unsinn mit den Zinsen erzählt hat, ist ein Herr Lothar Grieß (so hab ich den Namne verstanden) von der Schutzgemeinschaft dt. Kapitalanleger. Naja ich hab dem Redakteur nochmal, nun per Mail, die Sache mit den Zinsen erläutert. Aber immerhin präsent und im Radio und Erwähnung DZ, das ist ja schonmal was.

Anbei nun der Beitrag.

Kaupthing NDR

2 Reaktionen zu “Interview mit NDR”

  1. Janam 24. Juni 2009 um 20:03 Uhr

    Hallo Annalena,

    das war doch ein sehr guter und souveräner Beitrag. Glückwunsch!

    Und sogar schon der zweite Beitrag [siehe auch hier] – vielleicht wirst du noch die „Stimme der Krise“. 😉

    Mit den AGBs bin ich genauso reingefallen, auch mit einer Mailnachfrage bei der Bank. Da hat man uns schön eine deutsche Bank vorgegaukelt, bei der die deutsche Politik dann nach Kontenschließung plötzlich so getan hat, als hätte man uns in der Fußgängerzone von Reykjavik geworben.

    Diese unsäglichen Aussagen gewisser „Experten“ – ob sie nun SdK oder bestimmte Anlegeranwälte sind – gehen mir langsam auf den Geist. Bei den Aussagen, die ich aus dieser Richtung vernommen habe, frage ich mich schon, wieviel Zeit einige „Profis“ in das Thema Kaupthing investiert haben. Das müssen wir wohl in naher Zukunft mal besser machen. 😉

    In diesem Sinne alles Gute.

    Jan

  2. kagelam 25. Juni 2009 um 08:31 Uhr

    Moin Annalena,
    vielen Dank für Deinen wiederholten Einsatz. Schade, daß nicht noch viel deutlicher herausgestellt wurde, daß die BAFIN und die Regierung viel zu wenig Einsatz gezeigt hat. Ohne Dich, Dirk und Jan und auch KH Bellman und viele unbekannte Mitstreiter wäre NICHTS (außer Sprechblasen) passiert. Schlimm auch, wenn sich Andere (z.B. SDK) mit Euren Erfolgen rühmen wollen. Wenn alles positiv abgelaufen ist, sollten wir nochmals alle Unterstützer namentlich loben und die Anderen („Kaupthingsparer = gierige Kapitalisten“) auch namentlich an den Pranger stellen. Evtl. kann man diese Großmäuler bei einer anderen Gelegenheit mal unsere Meinung sagen. Gruß KAGEL

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.