Ein erstes Resümee

25. Juni 2009

Nachdem ich heute mein Kaupthing-Tagesgeld zurück bekommen habe, kann ich das alltägliche Studium der Forenbeiträge sehr entspannt angehen. Ich vermute, dass heute noch nicht alle Geschädigten ihre Einlagen wiederbekommen haben, aber jetzt ist Optimismus mehr als begründet.

Als im traurigen Oktobermonat des Jahres 2008 das Unheil über uns hereinbrach, habe ich spontan gesagt, das dauert jetzt 6 bis 9 Monate, bis wir das Geld wiedersehen (das könnt ihr mir jetzt glauben oder auch nicht). Zum Glück wurde diese Vorhersage bezüglich der oberen Grenze eingehalten.

In diesem Dreivierteljahr haben wir Erfahrungen gesammelt, auf die wir einerseits gerne verzichtet hätten, andererseits haben wir, also ich zumindest, eine Menge gelernt, was im weiteren Leben sicher von Nutzen sein wird. Manches war neu, manches wurde bestätigt.

Ich habe viel über das Finanzsystem, über Medien, über Experten und deren Ratschläge, über Politik und die darin agierenden und über die Mitmenschen hinzugelernt. In den Foren sind wir ja alle mit Nicknames unterwegs, die eine oder den anderen würde man ganz gerne mal kennenlernen, um andere nach Möglichkeit einen großen Bogen machen (letztere Kategorie ist allerdings in der Minderheit).  Auf eine weitergehende Aufarbeitung verzichte ich hier.

Aber das folgende muss sein:

DANKE an die, die dieses wichtige Forum betrieben und am Leben gehalten haben.

Liebe Nathalie, lieber Dirk, lieber Jan – Euch sei hier von mir besonders gedankt für die viele Zeit und Mühe, die Ihr für uns alle eingebracht habt.

Darüberhinaus danke ich auch all den anderen, denen Dank zusteht (man weiss ja gar nicht genau, wer dazugehört). Allen Betroffenen, für die jetzt eine mehr oder weniger schwere Periode zu Ende geht, wünsche ich für die Zukunft alles Gute. Und wenn man sich, falls es der Zufall will, mal da draussen im richtigen Leben trifft und man irgendwie auf das Thema Kaupthing zu sprechen kommt, dann können wir uns entspannt zurücklehnen, über diese knapp 9 Monate tratschen und vielleicht dabei das machen, was ich jetzt gleich tun werde – mir einen echten guten Weinbrand genehmigen.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.