Eßlinger Zeitung: „Das nächste Mal schaue ich genauer hin“

2. Juli 2009

Bericht über Dirk und Nathalie in der Eßlinger Zeitung vom 29.06.09.

7 Reaktionen zu “Eßlinger Zeitung: „Das nächste Mal schaue ich genauer hin“”

  1. woodeddyam 3. Juli 2009 um 07:47 Uhr

    Dirk sagte u.a. gegenüber der Eßlinger Zeitung, in dem Artikel (warum wurde Jan nicht erwähnt?), der die ganze Entwicklung und Problematik der Kaupthing-Krise und der leider auch damit verbundenen Ärgernisse für das helft-uns-Forum wirklich gut beschreibt:

    „Man kann nichts mitnehmen. Wenn am Ende des Lebens ein Lächeln übrig bleibt, so ist das ein ordentlicher Reingewinn.“

    @ Dirk, wie Recht Du damit hast!!!!!!!

    Viele Grüße

    Woodeddy

  2. Dirkam 3. Juli 2009 um 08:53 Uhr

    @woodeddy: Jan hatte ich sogar explizit erwähnt, nur leider wurde der Artikel zusammengestrichen. Da Jan auch nicht aus der Gegend kommt, ist er dem Rotstift zum Opfer gefallen. Ich hatte ihn sehr gelobt: „Er wird eine große Karriere vor sich haben“….schade!

  3. Nathalieam 3. Juli 2009 um 08:53 Uhr

    Hallo woodeddy, Jan war in der Vorlage erwähnt, aber eher als „Randnotiz“, weil das ein regionales Blatt ist. Die Zeitung selber hat ihn dann aber ganz raus gestrichen 🙁

  4. woodeddyam 3. Juli 2009 um 09:02 Uhr

    Hallo Ihr Zwei,

    Jan als „Randnotiz“, schon mal voll daneben. Und dann streichen sie es auch noch raus 🙁 !?!?
    Na ja, Journalisten…………..
    Wirklich sehr, sehr schade!!!!!!!

  5. Nathalieam 3. Juli 2009 um 09:07 Uhr

    Jan wusste das schon vor Veröffentlichung. Er kann damit leben und weiß, wie wir ihn im Team schätzen, auch ohne, dass er namentlich erwähnt wurde.

  6. Janam 3. Juli 2009 um 09:17 Uhr

    Mir geht’s gut. 🙂 Für mich ist die Nicht-Erwähnung kein Problem, ich muss nicht in der Presse „verewigt“ werden, ich freue mich vielmehr über die ausgesprochen positive Resonanz der letzten Tage!

  7. woodeddyam 3. Juli 2009 um 10:04 Uhr

    Hi Jan,

    es freut mich, dass es Dich nicht stört, in dem Artikel nicht erwähnt geworden zu sein.

    Irgendwann wird es vielleicht ja doch so sein, dass Du in der Presse „verewigt“ wirst (aufgrund Deiner bevorstehenden Karriere) 😉

    Ja, die Resonanz der letzten Tage ist wirklich bemerkenswert. Aber auch voll gerechtfertigt: Euer Verdienst für Eure Arbeit in diesem Forum!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.