Zinsen: Wie geht es weiter?

1. August 2009

Erst einmal bedanke ich mich ganz herzlich bei allen, die dem Aufruf gefolgt sind und Beweismittel per Mail und Kommentar zugeschickt haben! Diese sollen dazu dienen, vernünftige Nachweise für die jeweiligen Zinskonditionen zu bieten. Da ich im Moment viel zu tun habe, bin ich leider noch nicht dazu gekommen, die zahlreichen Mails und Kommentare auszuwerten. Ich lasse aber von mir hören, keine Sorge. 😉

Uns drängt auch nichts, denn wir haben bis zum 30.12.2009 Zeit. Leider wird die Anmeldung von Forderungen diesmal wohl ein absoluter Papierkrieg.

Die Seite kann auch weiterhin genutzt werden, um Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Das kann dadurch geschehen, dass eigene Artikel zu Recherchen zum Thema Zinsen erstellt werden, Diskussionen in den Kommentaren erfolgen. Wichtige Informationen haben wir hier (auch erreichbar über Klick oben auf Leitfaden und dann auf „Abwicklungsverfahren: Anmeldung von (Zins-)Forderungen“) gebündelt – wir versuchen auch diese – soweit es uns möglich ist – up to date zu halten. Alles Weitere zu unserem Engagement zum Thema Zinsen kann bereits hier nachgelesen werden.

UPDATE Dirk 04.08.2008: Auch auf der deutschen Seite von Kaupthing stehen die Informationen mittlerweile gesammelt.

6 Reaktionen zu “Zinsen: Wie geht es weiter?”

  1. Viktoria69am 4. August 2009 um 10:43 Uhr

    Hallo, ich habe noch eine SMS gespeichert:

    19.09.08 18:19
    Kaupthing Edge News: Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr Tagesgeldkonto jetzt bis zum 1.01.2009 mit 5,56% verzinst wird. Ihre Kaupthing Edge Bank
    ****Ende*****

    Ich stecke mitten im Umzug, bin aber ein Belegsammler und habe sicher noch das eine oder andere Schätzchen in meine Bürokiste.

    Die SMS haben sicher viele erhalten.

    An dieser Stelle herzlichen Dank dem erfolgreichen, besonnen vorgehendem Team.

    Viktoria69

  2. Apacheam 4. August 2009 um 16:55 Uhr

    Hallo Jan,

    habe gerade einen interessanten Artikel gelesen, hier der Link dazu:

    „http://boersenradar.t-online.de/Aktuell/Aktien/Kaupthing-Bank-von-Grossaktionaeren-gepluendert-8441.html“

    Ob da noch was für die Zinsen übrig bleibt?…….

    Gruß Harald.

  3. Janam 4. August 2009 um 22:25 Uhr

    Hallo Harald,

    ja, diese Nachricht habe ich auch gelesen, das war in den isländischen News bereits Thema, jetzt hat es auch Deutschland erreicht. Ich werde dazu einen Artikel fertig stellen. Kaupthing hat nicht die besten Schuldner wie es scheint.

    Bei den Zinsen sollte man sich nicht allzu große Hoffnungen machen, da wird wahrscheinlich nicht viel bei rumkommen. 😉

    Gruß.
    Jan

  4. uwe.pam 6. August 2009 um 16:18 Uhr

    Hallo Jan.

    Habe zwischenzeitlich meine Zinsforderungen ermittelt und möchte euch folgende Zusammenstellung als Diskussionsbeitrag übersenden.

    Grundlage:
    Ausgedruckte Kontoauszüge der Bank mit Angabe des eingezahlten Betrages, der Wertstellung und des Kontostandes.
    Zinssätze bis 31.12 2008 5,65 %, danach 5,10 % (leider nichts Offizielles dazu; ggf. könnte man auch in 2009 5,65 % ansetzen, da von Kaupthing keine Änderung mitgeteilt wurde ??).
    Berechnung der Zinsen nach http://www.focus.de/finanzen/banken/zins-rechner_52674.html sowie der Verzugszinsen nach http://www.basiszinssatz.de/zinsrechner.
    Zahlungseingang 12.500 € auf Referenzkonto am 25.06.2009.

    Zinsen bis 31.12.2008:
    Einzahlung 1.000 € am 05.08.2008 und 12.500 € am 14.08.2008 (Wertstellungsdatum)
    5,65 % Zinsen auf 1.000 € für 9 Tage (bis 14.08.; 1,41 €) und auf 12.500 € für 139 Tage (ab 14.08.; 272,69 €) ergibt für 2008 274,10 €.

    Zinsen ab 01.01.2009:
    Kontostand am 01.01.2009 12500 € plus Zinsen gleich 12774,10 €. Verzinsung mit 5,10 % bis 22.04.2009 (112 Tage; gleich 202,68 €) und vom 22.04.2009 bis 25.06.2009 (64 Tage ; gleich 115,82 €). Ergibt in 2009 318,50 €.

    Verzugszinsen (Strafzinsen) ab 01.01.2009 bis Termin der Rückzahlung:
    Kontostand am 01.01.2009 12. 774,10 €. Verzugszinsen bis 01. Juli 2009 6,62 % (ab 1. Juli 5,12 %). Bis 22.04.2009 ergeben sich bei 112 Tagen 259,49 € und bis 25.06.2009 bei 64 Tagen 148,28 und damit Strafzinsen von insgesamt 407,77 €.

    Die Zinsen für 2008 würde ich im Anmeldeformular als Hauptforderung und die Zinsen in 2009 unter Zinsen bis zum und nach dem 22.04.2009 als vorrangig (§ 112) eintragen. Die Straf-/Verzugszinsen sind m.E. nachrangig und unter § 113 einzutragen.

    Als Anlagen würde ich beilegen (und im Formular unter „Angaben, die die Forderung beeinflussen könnten anführen):
    Kopien der Kontoauszüge, Mitteilung der Bank über den Kontostand am 11.11.2009 und Tabelle mit Angaben zur Berechnung der Zinsen / Strafzinsen (Exel-Tabelle).

    Unsicher bin ich bezüglich der Zinsen für 2008, die ggf. nicht als Hauptforderung, sondern als Bestandteil der Zinsen bis 22.04.2009 eingetragen werden könnten.

    Kannst du meine Angaben mit deiner Zusammenstellung abgleichen? Vielleicht kriegen wir dann etwas Verwertbares hin.

    Gruß Uwe

  5. Janam 7. August 2009 um 18:28 Uhr

    Hallo Uwe,
    uns fehlen noch wichtige Antworten. Ich möchte hier keine vorschnellen ungelegten Eier legen. Falls es soweit sein sollte und ich die offenen Fragen klären kann, stelle ich meine Sicht der Dinge ein. Dann kannst du deinen Vorschlag mit unserem abgleichen.
    Gruß.
    Jan

  6. cwinkleram 8. August 2009 um 16:47 Uhr

    ich bin auch schon gespannt auf eine Musterrechnung nach obigem Beispiel, weil ich mit Zinsrechnung bisher nicht viel zu tun hatte…

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.