FAZ: Auf der Suche nach dem verschollenen Geld

8. Oktober 2009

Meine Altersteilzeit ist zu Ende! Mit diesem Artikel in der F.A.Z. verabschiede ich mich in meinen Ruhestand.

Da ich mich in den letzten Monaten aus persönlichen Gründen schon von der Seite zurück gezogen habe, fällt mir dieser „letzte“ Schritt nicht allzu schwer. Trotzdem möchte ich es nicht versäumen nochmal allen zu danken, die uns das letzte Jahr begleitet haben.

Ich wünsche euch das, was ihr mir auch wünscht 😉 Macht´s gut

Nathalie

Quelle: F.A.Z.

Anmerkung: Ich möchte euch nochmal darauf hinweisen, dass wir E-Mail Anfragen zu den Zinsen auch nicht „hinter den Kulissen“ beantworten werden. Alle Informationen zu dem Thema findet ihr auf unserer Seite.

Nachtrag: Hintergrund des Artikels war ein Rückblick über ein Jahr Kaupthing und nicht die Beleuchtung der einzelnen Parteien.

3 Reaktionen zu “FAZ: Auf der Suche nach dem verschollenen Geld”

  1. StefanMam 8. Oktober 2009 um 21:44 Uhr

    Liebe Nathalie,

    vielen, vielen Dank für alles, was Du für uns getan hast.

    Stimmt es mich auch traurig, dass Du nun tatsächlich in Deinen mehr als wohlverdienten Kaupthing-Ruhestand gehen willst. so kann ich Deine Entscheidung doch sehr gut verstehen.

    Irgendwann muss ja auch das Privatleben wieder in den Vordergrund treten, das Du für uns ein ganzes Jahr lang hinten angestellt hast.

    Dir Nathalie, alles Liebe und Gute wünscht Dir von ganzem Herzen

    Stefan

  2. mumam 9. Oktober 2009 um 10:40 Uhr

    Liebe Natalie,
    zum Abschluß dieser großartigen Aktion sage ich mit meiner Familie herzlichen Dank für alles was Du geleistet hast.
    wir werden es nie vergessen.
    in Dankbarkeit sagen wir hier nun „Tschüss“.
    Mum und Mim

  3. woodeddyam 10. Oktober 2009 um 11:52 Uhr

    Hallo, liebe Nathalie,

    auch von mir herzlichen Dank für Deinen unermütlichen Einsatz und Fleiß für „unsere Sache“.

    Ich wünsche Dir und Deinem Sohn alles, alles Gute, Gesundheit und Glück für die Zukunft.

    Herzliche Grüße

    Woodeddy 😉

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.