Hat foren-city die BayernLB besiegt?

31. März 2011

Schon seit einiger Zeit liegen bei mir folgende News im Postkasten, die ich gerne weitergebe.

Hintergrund (Zitat): ,,Die BayernLB vertrat bislang, wie andere beteiligte Grossgläubiger die Ansicht, dass wir unsere Einlagen auf Basis der isländischen Notstandsgesetze nicht vollständig zurückerhalten hätten sollen. Darüberhinaus wird auch die Definition, wann Zinsen zur Einlage zu rechnen sind, kontrovers gesehen. Es herrscht auf Beklagtenseite die Ansicht, unsere Zinsansprüche seien den ’normalen‘ Forderungen gleichzusetzen, und damit nach Abschluss des Insolvenzverfahrens quotal zu befriedigen.“

Inzwischen hat sich die BayernLB aus den Musterverfahren zurückgezogen, warum, darüber gibt es zwei Ansichten:

Variante A(nwalt) berichtet k.o.pthing: ,,Wie uns von unseren Anwälten berichtet wird, hat sich das um die BayernLB versammelte Konsortium von Großgläubigern nach dem Antrag unserer Anwälte, die Fremdobjecter aus dem Verfahren auszuschließen, aus dem Verfahren zurückgezogen und ist in der Folge zur Zahlung einer nicht unerheblichen Kostennote unseres Anwaltes verpflichtet worden. Inwieweit hierfür lediglich die „offiziell“ angegebenen Gründe (das, was sie an Einspruchsgründen einbringen wollten, würde schon in einem anderen Verfahren geklärt) alleine ausschlaggebend waren, oder ob hier nicht auch der diesseitig erzeugte Nachfragedruck bei BayernLb und Bayerischer Landesregierung vieler unserer Mitstreiter eine Rolle gespielt haben, wird uns aber sicherlich nicht mitgeteilt…“

Variante B(ellmann) teilt die foren-city-Rundmail mit: DAS Forum legte ,,Widerspruch gegen die Forderungen der BayernLB und anderer in die Musterverfahren auf der Gegenseite eingestiegener Grossgläubiger ein“ (Was haben denn da die Anwälte der Großgläubiger bestimmt beantragt, siehe Variante A? 😉 ), ,,Mitstreiter erzeugten durch schriftliche und persönliche Gespräche einen Nachfragedruck bei der BayernLB und auch bei der bayerischen Landesregierung“, DAS Forum informierte ,,die Presse über das Vorgehen der BayernLB“ (Die Berichterstattung habe ich wohl verpasst? 😉 ).

Fazit: Um nicht dem Vorwurf tendenziöser Berichterstattung ausgesetzt zu sein, überlasse ich es dem geneigten Leser, welche Erklärung er plausibler findet. 🙂

Eine Reaktion zu “Hat foren-city die BayernLB besiegt?”

  1. Dirkam 1. April 2011 um 11:59 Uhr

    Mein Kommentar als geneigter Leser: QUATSCH!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.