Mahnwache 1: Bericht aus Berlin

5. Februar 2009

Bilder aus Berlin:



Wir danken euch für die SUPER Organisation!

Hier die erste Zusammenfassung von gagio der Demonstration/Mahnwache in Berlin:

Es waren um die 70 Teilnehmer. Der Botschafter hat den Offenen Brief in Empfang genommen und uns versichert das Island auf eine Lösung für uns hinarbeitet. Weiteres in der Pressemitteilung und im Offenen Brief.

Pressemitteilung

Sparer der Kaupthing Bank fordern ihre Einlagen zurück

Sparer der Kaupthing Edge Bank demonstrierten vor der isländischen Botschaft in Berlin und übergaben dem Botschafter einen offenen Brief. Darin forderten sie die umgehende Rückzahlung ihrer Guthaben und eine transparente Informationspolitik.

Berlin, 05.02.2009. Am Donnerstag, den 5.02.2009 demonstrierten um die 70 Kaupthing-Sparer aus mehreren Bundesländern vor der isländischen Botschaft in Berlin und übergaben dem Botschafter Ólafur Davídsson einen offenen Brief (siehe Anlage). Mit dieser Aktion, die zeitgleich mit der Teilnahme weiterer deutscher Kaupthing-Sparer an der Gläubigerversammlung der Bank in Island und einer Mahnwache vor der deutschen Niederlassung der Bank in Frankfurt am Main stattfand, wurde auf die Lage der zirka 30.000 deutschen Geschädigten der Bankenkrise aufmerksam gemacht.
Die Demonstranten forderten von der isländischen Regierung die schnelle Rückzahlung ihrer seit dem 09. Oktober 2008 gesperrten Spareinlagen bei der deutschen Niederlassung der Kaupthing Edge Bank. An diesem Tag wurde die Leitung der Bank vom isländischen Staat übernommen und ein Moratorium durch die deutsche Bankenaufsicht ausgesprochen.
Während ein Rettungsschirm nach dem anderen für die Banken in Deutschland aufgespannt wird, sehen sich die Kaupthing-Sparer von den Regierungen Islands und Deutschlands allein gelassen. Trotz der Zusage von Finanzminister Peer Steinbrück vom November 2008, dass die deutschen Sparer dieser Bank entschädigt werden, wissen diese bis heute weniger denn je, wann und wie sie ihr Geld erhalten werden. Mehr noch: der zuständige isländische Einlagensicherungsfond hat die Frist zur Rückzahlung ohne jede Erklärung um weitere drei Monate verlängert.
Da die Sparer seit über vier Monaten nicht an ihr Geld kommen, sind viele unverschuldet in finanzielle Not geraten: „Das Geld für die Steuerzahlung fehlte mir am Jahresende“, so eine der Demonstranten. „Und das Schlimmste ist, dass es überhaupt keine Informationen gibt. Weder von deutscher noch von isländischer Seite“ klagte ein Demonstrant, „Steinbrücks Zusage verschwand vor ein paar Wochen kommentarlos von der Website des Finanzministeriums. Werden wir jetzt von der deutschen Regierung fallen gelassen? Wir wollen endlich wieder Informationen!“
Auf Spruchtafeln und im offenen Brief ermahnten die Teilnehmer die neue isländische Regierung, ihren eingegangenen Verpflichtungen gerecht zu werden und die Entschädigung rasch in die Wege zu leiten. Nur so könne Island das erschütterte Vertrauen wieder gewinnen und sein Weg in die EU geebnet werden.
Die Demonstranten bekräftigten, dass ihre Geduld am Ende sei und weitere Aktionen folgen werden, falls sie nicht bald ihr Geld zurückerhielten.
Pressekontakt: [Anmerkung Jan: auf Wunsch der Organisatoren gelöscht – bei Interesse Anfrage an uns]

Offener Brief

Botschaft der Republik Island
Seine Exzellenz Ólafur Davídsson
Rauchstraße 1
10787 Berlin

Hilfeforen für Betroffene von
Kaupthing Edge Deutschland

http.//kaupthingedge.foren-city.de
http://kaupthing-edge.helft-uns.de

Berlin, 05.02.2009

Sehr geehrte Exzellenz Ólafur Davídsson!

Anlässlich der heute in Island stattfindenden Gläubiger-Versammlung der Kaupthing Bank demonstrieren wir vor Ihrer Botschaft und gleichzeitig vor der Frankfurter Niederlassung der Kaupthing Edge Bank.

Wir 30.000 deutschen Sparer haben Vertrauen in ihr Land und ihre Bankenaufsicht gesetzt, als wir bei der Kaupthing Edge Bank in Frankfurt/Main unser Erspartes als Sichteinlagen angelegt haben.

Seit dem 9.10.2008 haben wir keinen Zugriff mehr auf unsere Guthaben. Seitdem bekommen wir auch keine verbindlichen und verlässlichen Informationen von den verantwortlichen isländischen Institutionen, wann und wie wir endlich unsere Einlagen ausbezahlt bekommen.

Diesen Zustand können wir nicht länger akzeptieren, da viele der Kaupthing Sparer in erhebliche finanzielle Notlagen geraten sind.

Wir fordern nachdrücklich, dass Island sich seiner eingegangen Verantwortung stellt und auch uns, die 30.000 deutschen Sparer, zügig entschädigt; wie beispielsweise bereits im Falle der österreichischen Sparer geschehen.

Als Botschafter sind Sie Repräsentant Ihres Landes. Daher unsere Bitte an Sie: Setzen Sie sich, Ihre Exzellenz, für die baldige Auszahlung der deutschen Kaupthing Sparer ein:
Dann können wir wieder Vertrauen in Ihr Land setzen!

Hochachtungsvoll

Quelle: Forum

Print Ausgabe der FAZ zur Demo mit großem Farbbild

  • Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.